Autor: Daniel Hirtreiter

U17: Livestream zur DM von Sportdeutschland.tv

Am kommenden Wochenende findet in Kaufering die Deutsche Meisterschaft der U17 im Großfeld statt. 
Dazu bietet die Seite von Sportdeutschland.tv einen passenden Livestream an.

Den Livestream findet ihr unter:

https://sportdeutschland.tv/vfl-red-hocks-kaufering/floorball-u17-deutsche-meisterschaft

KF: Rangers sichern sich 1. Platz in der Platzierungsrunde

(dh) Am 23.04.2022 fand der letzte Spieltag in der Kleinfeld-Platzierungsrunde in Erlensee statt. Durch die Absage der Darmstadt Dukes führten die TSG Erlensee Grizzlys mit einem Punkt Vorsprung vor den SV Espenau Rangers die Tabelle an. Dies bedeutete, dass sich mit der Partie Espenau gegen Erlensee entscheiden würde, welches Team die Platzierungsrunde als Erster und somit die Kleinfeldsaison als Fünfter abschließen würde. Im ersten Spiel gegen die Grizzlys mussten sich die Rangers in der Overtime mit 10:11 geschlagen geben.

Mit einem stark dezimierten, aber dennoch motivierten Kader startete das erste Spiel gegen die Grizzlys, die ebenfalls nur mit sechs Feldspielern angetreten waren. Nach zwei Minuten schoss Kapitän Nik Putschögl nach Vorlage von Manuel Bitschnau die Rangers in Führung und erhöhte drei Minuten später im Alleingang auf 2:0. Es folgte eine lange torlose Zeit auf beiden Seiten. Erst in der zwölften Minute gelang es dem Team aus Erlensee den Anschlusstreffer zu erzielen und kurz darauf sogar auszugleichen. In der letzten Minute der ersten Hälfte gelang es Nico Großmann (Assists durch Noah Makki) auf 4:2 wieder zu erhöhen.

In der zweiten Halbzeit war es dann Noah Makki, gefolgt von einem Doppelpack von Nico Großmann, der die Führung der Rangers weiter ausbaute. Durch die zwei weiteren Treffer der Grizzlys ließen sich die Espenauer nicht einschüchtern, sondern konterten mit zwei Toren (Großmann und Bitschnau). Durch das 10:6 von Fabian Rode (Assist Manuel Bitschnau) war der Sieg und der erste Platz gesichert.

 

Nach nur einer kurzen Verschnaufpause ging die Partie gegen MTV 1846 Gießen weiß los. Bereits nach 17 Sekunden schoss Manuel Bitschnau ohne Vorlage das erste Tor. Mit den Toren von Großmann, Rohde, Makki und Beyer stand es nach knapp 16 Minuten bereits 11:0. Dennoch gelang es den Gießenern zwei Tore zu schießen. Am Ende der ersten Halbzeit stand es 14:2 für die Rangers.

Trotz der hohen Führung waren die Spieler der Rangers in den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte etwas unkonzentriert, wodurch sie drei unnötige Gegentore gefangen haben. Letztendlich gewannen sie das Spiel doch souverän mit 23:5.

KF: Vorletzter Kleinfeld-Spieltag in Darmstadt

(fc) Am vergangenen Wochenende ging es für die Kleinfeldmannschaft der Espenau Rangers nach Südhessen zum dritten und damit vorletzten Spieltag. Zum ersten Mal luden die Darmstadt Dukes zum Heimspieltag in der Böllenfalltorhalle ein.

Als erster Gegner stand die „rote“ Mannschaft aus Gießen auf dem Plan. Die Gegner waren mit nur einem kleinen Kader angereist und spielten von Anfang ein rein defensives Spiel und hofften über Konter in die Nähe des Espenauer Tors zu kommen. Wie angesteckt von dem trägen Spiel kamen die Rangers in der ersten Hälfte überhaupt nicht ins Spiel. Zwar dominierten sie das Spiel, allerdings konnten in den ersten 10 Minuten nur Julian Schmallenbach und Nik Putschögl den Gießener Torwart überwinden. Auch in den zweiten 10 Minuten der ersten Hälfte schienen die Rangers noch nicht auf der Höhe und konnten durch die weiteren Tore von Justin Gonsior (Christian Päschel) und Nik Putschögl mit „nur“ 4:0 in die Pause gehen.

In der Pausenansprache machten Christian Päschel (zur Feier seines letzten Kleinfeldspieltages der Kapitän an diesem Tag) und Nik Putschögl deutlich: „Da muss und vor allem kann so viel mehr kommen.“ Mit diesem Ziel ging es in die zweite Halbzeit. Nach weniger als 30 Sekunden netzte Julian Schmallenbach (Nik Putschögl) zum 5:0 und läutete damit das Aufwachen der Rangers ein. In der 25. Spielminute erzielten die Rangers in der selben Kombination das 6:0. Beide Blöcke waren nun da und spielten ihr Spiel, ohne sich von den Gießenern wieder verlangsamen zu lassen. Manuel Bitschnau erzielte in der 27.Minute das 7:0. Justin Gonsior schob einen Doppelpack, einmal von Manuel Bitschnau und einmal von Nik Putschögl vorgelegt, hinterher und erhöhte damit auf 9:0. Die Rangers hatten sich nun gefunden und wollten ihre Dominanz auch im Spielstand deutlicher machen. In der 36. Spielminute traf erst Nik Putschögl zum 10:0 und anschließend Justin Gonsior (Finnja Coldewe) zum 11:0. Mit dem 12:0 durch Simon Lüther und dem 13:0 durch Manuel Bitschnau kurz vor Ende konnte der Shutout der Torhüterin der Rangers Sina Lautenschläger und der erste Sieg an diesem Tag gesichert werden.

Im zweiten Spiel ging es gegen die Gastgeber aus Darmstadt aufs Feld. Hier war von Anfang an klar, dass mit mehr aktiver Gegenwehr der Gegner gerechnet werden musste. Doch auch hier konnten die Rangers sich von Anfang an behaupten und zeigten Dominanz. Nach 72 Sekunden schoss Justin Gonsior (Fabian Rohde) das 1:0 gegen die Dukes. Ab da spielten die Rangers ihr Spiel, allerdings stand die Verteidigung der Dukes gut und der Torwart der Gegner verhinderte ein ums andere Mal, dass die Espenauer das nächste Tor schossen. Erst in der 11. Spielminute konnte Fabian Rohde Nik Putschögl das 2:0 vorlegen, welcher 37 Sekunden später das Ganze erwiderte. In der 14. Minute erhöhte Nik Putschögl (Julian Schmallenbach) auf 4:0, gefolgt vom 5:0 durch Simon Lüther (Justin Gonsior). Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause.

Wieder war klar, dass man sich mehr vorgenommen hatte und das in der zweiten Hälfte auch anhand von Toren zeigen wollte. Die Rangers starteten wieder gut in die zweite Hälfte und Simon Lüther schoss in der 22. Minute das 6:0. Keine 2 Minuten später erhöhte erst Julian Schmallenbach und dann Fabian Rohde (Nik Putschögl) zum 8:0. Anschließend fiel es den Rangers wieder etwas schwerer trotz eines schönen Spiels, die Abwehr der Dukes und den Torhüter zu überwinden. In der 29. Minute erzielte Fabian Rohde (Julian Schmallenbach) das 9:0 und Nik Putschögl (Justin Gonsior) erzielte 3 Minuten später das 10:0. Nach einer Strafe gegen die Dukes brauchten die Rangers nur 14 Sekunden für das 11:0 in Überzahl (Nik Putschögl nach Vorlage durch Julian Schmallenbach). Das 12:0 fiel in der 35. Minute durch Fabian Rohde (Julian Schmallenbach). Justin Gonsior (Manuel Bitschnau) und Nik Putschögl (Fabian Rohde) erhöhten in der 36. Spielminute innerhalb von 10 Sekunden auf 14:0. Man wollte auch in diesem Spiel die Weste der Torhüterin Sina Lautenschläger weiß halten, doch in einer erneuten Überzahl der Rangers überwand Darmstadt sowohl die Abwehr als auch die Torhüterin und die Rangers mussten den einzigen Gegentreffer an diesem Tag hinnehmen. Davon noch mehr angetrieben war das Ziel nun in den letzten nicht mal 3 Minuten jeden Torschuss zu verwandeln. In der 39. Minute netzte Manuel Bitschnau (Simon Lüther) zum 14:1. Die verbleibende letzte Minute nutzte Nik Putschögl mehr als effektiv und bescherte den Espenauern noch drei Tore unter Vorlage von Fabian Rohde und Julian Schmallenbach. Mit 18:1 verabschiedete man sich von den Gastgebern. Mit der verteidigten Tabellenspitze geht es am 23.04. zum letzten Spieltag nach Erlensee gegen die Erlensee Grizzlys und Gießen weiß.

Espenauer Noah Makki holt mit Ebersgöns den U17 Kleinfeldteam den Westmeistertitel

Am heutigen Samstag fand in Münster das Qualifikationsturnier der U17 im Kleinfeld statt. Der Espenauer Noah Makki unterstütze den Tollwut Ebersgöns in den Spielen gegen Roxel, Frankfurt und Bonn. Alle Spiele konnten gewonnen werden und somit haben sie sich für das deutsche Meisterschaftsturnier qualifiziert. Seine Eindrücke fasst Noah wie folgt zusammen.

 

Im ersten Spiel mussten wir erstmal reinfinden und hatten ein paar Schwierigkeiten. Am Ende konnten wir aber unser Spiel machen und uns den Sieg holen. Im zweiten Spiel gegen Frankfurt wussten wir, dass es schwerer wird, davon haben wir uns aber nicht unterkriegen lassen. Wir konnten unsere Chancen gut nutzen und so das Spiel auch für uns entscheiden. Im letzten Spiel gegen Bonn ging es um den ersten Platz und den wollten wir uns holen. Mit einer souveränen Leistung und zwei wichtigen Unterzahltoren, konnten wir das Spiel auch gewinnen und somit alle 3 Qualifikationsspiele gewinnen.

U13: Saisonabschluss für die Young-Rangers

(tr) Am vergangenen Sonntag, 27.3.22, stand der letzte Spieltag der Saison 2021/22 auf dem Programm mit den letzten beiden Spielen für die Kids der SV Espenau Rangers. Es war so aufregend, auf welchem Tabellenplatz werden sie wohl die Saison beenden?

Um 9.45 Uhr fuhren wir los nach Butzbach (Pohlgöns) mit Faneltern, SV Espenau Rangers Schals und Rangers Trommel. Alle waren sehr gespannt, wie der Tag verlaufen wird. Das erste Spiel der Kids ging ausgerechnet gegen Floorball Griedel, die Mannschaft, die die Tabelle die ganze Saison lang souverän anführte. Alle hatten großen Respekt vor der Mannschaft, die bis zum letzten Spieltag nur 30 Tore in der ganzen Saison gefangen haben, aber 225 Tore erzielen konnten.

Die Kids waren motiviert, aber auch sehr sicher, dass sie in diesem Spiel keine Chance haben werden.

Um 12.20 Uhr wurde das Spiel angepfiffen. Die Rangers spielten ihre erlernten Fähigkeiten gut aus, die Pässe passten und in der dritten Minute fiel bereits das erste Tor für die RANGERS! Alexander Rode konnte den Ball im gegnerischen Tor versenken. 2 Minuten später fiel das 2. Tor durch Arian Khairi (Zuspiel von Felix Ahlemeyer) für die Rangers. In der 7. Spielminute gelang Aaron Geweniger, nach einem Pass von Alexander Rode das 3. Tor für die Rangers. Sensation, die Rangers führten das Spiel perfekt und ließen den Gegnern wenig Luft um zu kontern, was auch am Torwart der Rangers, Anton Winkler, lag der selten so super Aufmerksam sein Tor verteidigte, wie an diesem Spieltag. Dennoch gelang es Griedel kurz darauf zum 3:1 aufzuholen. In der 9. Spielminute war es wieder Aaron Geweniger, der nach Zuspiel von Alexander Rode das 4. Tor für die Rangers erlangte. Leider konnten die Griedeler auch noch ein paar Mal den Ball ins Tor befördern, so dass es zur Halbzeitpause 4:5 für Floorball Griedel stand.

Aber das hat noch nichts zu heißen. Die Ranger Kids sind so heiß, dass ausgerechnet sie es schaffen Floorball Griedel so in Schach zu halten, wie es in dieser Saison nur wenige Mannschaften geschafft haben.

Die 2. Halbzeit beginnt und in der 2. Spielminute gelang es Alexander Rode zum 5:5 auszugleichen. Die Eltern hielt es kaum auf den Plätzen, die Trommel hallte laut durch die Halle. Kurze Zeit später konnten die Rangers in Führung gehen, durch einen Treffer von Paul Fuhrmann (Pass von Alexander Rode) und eine weitere Minute später traf Flavio Parisi (Zuspiel von Arian Khairi) zum 7:5. Aber auch Griedel gelang es wieder Aufzuholen und erzielten in der 6. Spielminute der zweiten Halbzeit den Ausgleich zum 7:7. Es war Spannend, sie schenkten sich nichts, viele Torchancen der Rangers brachten nicht den gewünschten Erfolg, aber beide Mannschaften kämpften. In der 7. Minute gingen die Rangers durch Felix Ahlemeyer erneut in Führung, doch Griedel konnte kurz darauf wieder ausgleichen. In der 13. Spielminute konnten die Rangers ein weiteres Mal in Führung gehen, durch einen Treffer von Paul Fuhrmann (Pass von Aaron Geweniger) und 2 Minuten später konnte Aaron Geweniger die Führung auf 10:8 ausbauen.

In der 18. Spielminute kam Griedel wieder ein Tor ran und die Uhr lief…

Es stand nun kurz vor Schluss 10:9 für die Espenauer Rangers gegen Floorball Griedel. 11 Sekunden vor Spielende gelang es den Griedelern auszugleichen und auch leider noch einen Treffer in der letzten Spielsekunde, so dass das Spiel mit 10:11 für Floorball Griedel zu Ende ging. Es war alles in allem ein Hammer Spiel was unsere Espenauer Kids leider durch etwas Pech verloren haben. Sie hatten einen Sieg mehr als verdient, was ihnen aber leider nicht vergönnt war.

Nun waren zwei Spiele Pause, bevor dann um 15.50 Uhr das Spiel der Rangers gegen den TSG Erlensee begann.

Dieses Spiel begann wie verhext. Die Rangers dominierten das Spiel doch die Torschüsse verfehlten das Tor. Endlich nach langen 7 Minuten erlangte Aaron Geweniger das erste Tor der Partie. In der 12. Spielminute konnte auch Paul Fuhrmann den Ball im Tor versenken so dass es 0:2 für die Rangers stand. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit trafen die Rangers erneut zum 0:3 durch Aaron Geweniger nach Zuspiel von Alexander Rode. So ging es dann in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste, es dauerte wieder knapp 7 Minuten bis zum nächsten Tor welches aber Arian Khairi dann nach dem Pass von Felix Ahlemeyer gelang. Kurz darauf legte Paul Fuhrman, nach Zuspiel von Aaron Geweniger, nach und es stand nun nach 7 gespielten Minuten in der zweiten Halbzeit 0:5 für die Rangers. In der 11. Spielminute konnte auch Felix Ahlemeyer nochmal den Ball im Tor versenken. Kurz vor Schluss gelang aber dem TSG Elensee auch noch ein Treffer. Somit ging das zweite Spiel an diesem Tag, das letzte Spiel der Rangers in dieser Saison, mit 1:6 für die Rangers zu Ende.

Die Kids haben an diesem Tag nochmal alles gegeben und auch gezeigt, dass sie spielen können.

So geht eine tolle Saison mit vielen Höhen und Tiefen zu Ende. Um 18Uhr beginnt die Siegerehrung an diesem letzten Spieltag der Saison, die wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Zuerst wurden einzelne Spieler mit einer Urkunde ausgezeichnet für „besondere Leistungen“.

Bei den Rangers ging diese Urkunde an Felix Ahlemeyer, den Kapitän der Mannschaft.

Im Anschluss wurden die Teams mit Urkunde und Medaillen ausgezeichnet, gemäß ihrem Tabellenplatz:

Platz 7: TSG Erlensee

Platz 6: Frankfurt Falcons

Platz 5: SV Taunusstein – Neuhof

Platz 4: SV Espenau Rangers

Platz 3: Floorball Mainz

Platz 2: TSV Tollwut Ebersgöns

Platz 1: Floorball Griedel

Herzlichen Glückwunsch an alle Teams, es war schön mit euch, gegen Euch, zu spielen.

Die U13 der SV Espenau Rangers bedankt sich rechtherzlich bei den Trainern, dem gesamten Herren-Team, den Fans und natürlich den Eltern für die Unterstützung in dieser Saison.

Wir freuen uns darauf im Herbst wieder in eine neue, hoffentlich erfolgreiche, Saison zu starten.

 Vielleicht bist du dann auch dabei?

Ob als Zuschauer, Sponsor oder neuen Spieler, wir freuen uns über Jeden, der dabei sein möchte die Sportart „FLOORBALL“ hier in Nordhessen bekannter zu machen.

Wir zählen auf dich!

 

Floorball-Schulwettbewerb in Espenau

(ng) Im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“  fand am 09.03.2022 bei uns in der Halle Goethestraße, in Kooperation mit den Schulsportkoordinatoren des LK Kassel, ein schulinterner Wettbewerb in der Sparte Floorball statt.

Vor Corona waren wir bereits regelmäßig in die Planungen der Kreis- und Regionalentscheide der Floorball-Grundschulwettbewerbe involviert und trugen diese in Zusammenarbeit mit dem Floorball Verband Hessen in Espenau aus. Dieses Jahr konnte der Wettbewerb in dieser Form nicht stattfinden, dafür waren wir aber sehr froh als sich die Möglichkeit bot, in kleinem Rahmen einen schulinternen Wettbewerb der 7.Klassen der Ahnatal-Schule Vellmar begleitend organisieren und durchführen zu können. Knapp 50 Schüler und Schülerinnen aufgeteilt in 8 Teams nahmen daran teil und spielten zunächst in zwei 4er Gruppen die Vorrunde und anschließend im K.O.-Modus die Platzierungen aus. Der Spaß und die Freude an der Sportart Floorball stand dabei im Vordergrund und zeigte gleichzeitig spannende Spiele während dieses Vormittags. Eine rundum gelungene Aktion, die auch in den nächsten Jahren weitergeführt werden soll und dann auch wieder überregionale Entscheide im Grundschulbereich ermöglicht werden.

Floorball ist ein idealer Schulsport und perfekt für inklusive Angebote.

Die Grundtechniken sind kinderleicht zu erlernen und Erfolgserlebnisse stellen sich sehr schnell ein. Der Spielgedanke des Floorballs begeistert ausnahmslos alle. Die Sportart ist wenig verletzungsrelevant und nicht zuletzt sind die Anschaffungskosten für das Material relativ gering.

In Zusammenarbeit den Schulsportkoordinatoren ist das Ziel solcher Aktionen, mit einfachen Regeln und wenig Aufwand vor allem Kinder und Jugendliche für Floorball zu interessieren, den Einstieg in den Schulsport zu vereinfachen und eine Anregung für das weitergehende Spielen im Verein zu geben.

U13: Kids gewinnen in der Goethestraße

(tr)Am Samstag, den 26.02.22 fand der Heimspieltag der U13 Rangers in unserer Halle in der Goethestraße statt. Nachdem wir am Freitagabend schon die ersten Vorbereitungen getroffen haben, fanden wir uns Samstag um 8.15 Uhr in der Halle ein.

Der Verkauf wurde vorbereitet, Kaffee gekocht und dann kamen auch schon die ersten Mannschaften und auch Zuschauer.

Die U13 Rangers traten im ersten Spiel an diesem Tag, um 10 Uhr, gegen den TSG Erlensee an. Die Gemüter waren erhitzt und die Kids fieberten schon lange dem Spieltag entgegen. Es ging auch pünktlich um 10 Uhr los und nach gut 2 Minuten fiel auch das erste Tor durch Aaron Geweniger, nach Zuspiel von Paul Fuhrmann, für die Rangers. Kurz darauf folgte das 2. Tor von Felix Ahlemeyer und das 3:0 von Aaron Geweniger. Nach 11 Spielminuten konnte Paul Fuhrmann nach einem Pass von Janne Herwig ein weiteres Tor verbuchen. In der 14. Spielminute traf Flavio Parisi, nach Zuspiel von Arian Khairi zum 5:0 und kurz darauf fiel das 6. Tor der Espenauer von Arian Khairi, nach Zuspiel von Flavio Parisi. Im Anschluss schafften die Rangers noch zwei weitere Tore durch Paul Fuhrmann, einmal nach einem Pass von Aaron Geweniger und das andere nach dem Zuspiel von Janne Herwig. Kurz vor Ender der 1. Halbzeit gab es für die TSG Erlensee eine 2 Minuten Zeitstrafe wegen Bodenspiel. So ging es dann mit einem Spielstand von 8:0 für die Gastgeber in die Halbzeitpause.

Die 2. Halbzeit begann auch für uns direkt mit einer Zeitstrafe von 2 Minuten wegen Spielverzögerung, so dass jeweils nur 2 Feldspieler auf dem Spielfeld waren. Das hielt aber die Rangers nicht auf und in diesen 2 Minuten fielen direkt nochmal 3 Tore für die Espenauer, 2 von Felix Ahlemeyer und eins von Paul Fuhrmann. Dann waren beide Mannschaften wieder Vollzählig. Es folgten das 12. und auch das 13. Tor für die Rangers, diesmal von Janne Herwig und auch dem Mannschaftskapitän Felix Ahlemeyer gelangen noch zwei weitere treffer in das Tor der Gegner, letzteres durch Zuspiel von Arian Khairi. In der letzten Spielminute konnte auch die TSG Erlensee einmal den Ball im Tor versenken, so dass das Spiel mit 15:1 zu Ende ging. Der Torwart in diesem Spiel war Lukas Kersten.

Es war ein tolles und wirklich ehrgeiziges Spiel der Rangers.

 

Um 11.10 Uhr spielten dann der TSV Tollwut Ebersgöns gegen Floorball Griedel (11:19), bis dann um 12.20 Uhr das Spiel SV Taunusstein – Neuhof gegen SV Espenau Rangers angepfiffen wurde. Leider haben die Rangers, nach dem Sieg gegen Erlensee, das Spiel gegen den SV Taunusstein-Neuhof auf die leichte Schulter genommen. Die Kids haben leider nicht das gegeben und gezeigt, was sie eigentlich können, der Ehrgeiz hat gefehlt und die Lauffreudigkeit ließ auch zu wünschen übrig. In der 4. Spielminute trafen die Rangers durch Aaron Geweniger, Zuspiel von Paul Fuhrmann, zum ersten Mal das Tor, worauf die Gegner aber eine Minute später zum 1:1 ausgleichen konnten. In der 8. Spielminute konnten die Gegner mit 2:1 in Führung gehen was aber die Rangers in der 16. Minute durch Paul Fuhrmann, nach Zuspiel von Aaron Geweniger, wieder ausgleichen konnten. Dennoch schaffte der SV Taunusstein – Neuhof kurz vor Ender der ersten Halbzeit das 3. Tor, so dass die erste Halbzeit mit 3:2 für den SV Taunusstein -Neuhof endete.

Die zweite Halbzeit begann und die Gegner konnten ihre Führung weiter ausbauen, auf 5:2. Das hat die Rangers wachgerüttelt, die Fans wurden noch lauter und feuerten, ja schrien die Kids regelrecht an. Im Anschluss schafften die Rangers in 5 Minuten 5 Tore (5:3 von Aaron Geweniger, 5:4 von Flavio Parisi, 5:5 von Paul Fuhrmann, 5:6 von Alexander Rode, 5:7 von Paul Fuhrmann).

Die Trommeln glühten regelrecht, die Stimmen wurden heiserer…

Die Gegner holten zum 6:7 auf doch Aaron Geweniger baute wieder auf 6:8 die Führung aus. Aber auch der SV Taunusstein – Neuhof nutzte seine Chancen, die die Rangers boten und konnten noch 3 weitere Tore verwandeln. So stand es dann 4 Minuten vor Schluss 9:8 für Taunusstein. Den Ausgleich schaffte dann Paul Fuhrmann, nach einem Pass von Felix Ahlemeyer zum 9:9.  Auch die Gegner konnten 37 Sekunden vor Schluss mit 10:9 in Führung gehen. In den letzten 30 Sekunden entschieden sich die Rangers dafür den Torwart raus zu nehmen um einen zusätzlichen Feldspieler nutzen zu können, was aber leider keinen Erfolg brachte und das Spiel ging mit 10:9 an den SV Taunusstein – Neuhof.

Die Partie TSV Tollwut Ebersgöns gegen die Frankfurt Falcons, um 13.30 Uhr, gewann Ebersgöns mit 20:6 und um 14.50 Uhr spielten die Frankfurt Falcons gegen den TSV Taunusstein – Neuhof 7:10.

Die beiden letzten Spiele an diesem Tag mussten leider ausfallen, da Mainz aus gesundheitlichen Gründen nicht anreisen konnte. Diese Spiele werden Mainz als verloren verbucht.

Alles in allem war es aber ein schöner Heimspieltag. Die U13-Rangers bedanken sich bei allen Gästen, den Trainern und natürlich auch bei allen Helfern, denn ohne Euch wäre der Tag so nicht möglich gewesen.

KF: Tabellenführung nach erstem Spieltag in der Platzierungsrunde

(fc) Am vergangenen Sonntag fand der erste Spieltag der Platzierungsrunde der Regionalliga West Herren im Kleinfeld in der heimischen Halle statt.

Als erstes stand die Partie gegen Gießen Rot auf dem Spielplan. Von Beginn an konnten die Rangers den Ball in den eigenen Reihen halten und ihr Spiel nach den eigenen Wünschen aufziehen. Bereits nach einer Minute netzte Fabian Rohde (Kevin Warminsky) zum ersten Mal für die Espenau Rangers. Gegen eine sehr statische Mannschaft der Gießener musste man sich immer wieder etwas wachrütteln, um nicht in ein ähnliches Tempo zu fallen. Das gelang in der ersten Hälfte sehr gut und auf den ersten Treffer von Rohde folgten innerhalb von 5 Minuten zwei Treffer von Nik Putschögl (Vorlagen durch Julian Schmallenbach und Felix Beyer), sowie das erste Tor unseres Neuzugangs Felix Beyer (Fabian Rohde) an diesem Tag. Nach diesen Toren zum 4:0, folgte eine kurze Phase, in der die Schüsse aufs Tor der Gießener entweder pariert wurden oder leider knapp vorbei gingen. Der Espenauer Kapitän Nik Putschögl ließ es sich dann aber nicht nehmen, seinen Mitspielern gleich drei Tore nacheinander vorzulegen und so erzielten Fabian Rohde, Julian Schmallenbach und Felix Beyer die nächsten drei Treffer zum 7:0. Mit 5 Minuten noch auf der Uhr bis zur Pause ließen die Rangers nicht locker, doch konnten nur noch durch Fabian Rohde (Julian Schmallenbach) auf 8:0 zur Pause erhöhen.

Für die zweite Hälfte war das klare Ziel, an die Leistung der ersten anzuknüpfen und sich noch zu steigern. In der 3.Minute der 2.Hälfte startete Nik Putschögl (Fabian Rohde) damit und erzielte das 9:0, drei Minuten später gefolgt vom 10:0 durch Julian Schmallenbach (Nik Putschögl). Anschließend verfielen die Rangers in einen gewissen Trott und spielten nicht mehr so schnell und präzise, weshalb es bis in die 11.Minute dauerte, dass Fabian Rohde (Nik Putschögl) das 11:0 erzielte. Nicht nur vorne war man etwas eingeschlafen, wodurch die Gegner in der 12. Minute das einzige Gegentor in diesem Spiel erzielen konnten. Auch der zweite neue (alte) Spieler Luca Kubiak der Rangers konnte in der 13.Minute sein erstes Tor für die Rangers erzielen (Vorlage Christian Päschel). In den letzten Minuten wechselten sich Julian Schmallenbach und Fabian Rohde dann mit jeweils zwei Treffern ab und erzielten den Endstand von 16:1.

 

Im zweiten Spiel ging es gegen die Darmstadt Dukes aufs Feld. Im ersten Spiel in der Liga hatte man die Dukes 9:5 schlagen können und wollte auch an diesem Tag einen Sieg einfahren und damit die 6 Punkte in der heimischen Halle behalten. Ebenfalls nach etwas mehr als einer Minute gingen die Rangers durch Nik Putschögl in Führung gefolgt vom 2:0 durch Manuel Bitschnau nur eine weitere Minute später. Kurz darauf erhöhte Felix Beyer (Julian Schmallenbach) auf 3:0. In dieser Partie war das Laufspiel der Rangers stärker gefragt und die Dukes forderten die Verteidigung etwas heraus, allerdings konnte Sina Lautenschläger im Tor, alles abfangen, was doch durchkam. Innerhalb von 5 Minuten ließen es sich Julian Schmallenbach, Felix Beyer und Fabian Rohde (Nik Putschögl) nicht nehmen, ihre Chancen zuverlässig zu nutzen und bauten die Führung auf 6:0 aus. In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit konnte dann nur noch Julian Schmallenbach zum Pausenstand 7:0 netzen.

Auch hier wollten die Rangers in der zweiten Hälfte noch einen drauf legen und Fabian Rohde brauchte auch nur 17 Sekunden für das erste Tor der zweiten Halbzeit. Danach folgte, wie im ersten Spiel auch, eine Phase, in der der Torwart der Dukes zwar gefordert wurde, er allerdings alles parierte. Erst in der 8. Minute der zweiten Halbzeit konnten die Rangers durch Julian Schmallenbach (Felix Beyer) ein weiteres Tor für sich verbuchen. Man wollte dieses Spiel gerne ohne Gegentore beenden, leider konnten auch hier die Gegner in der 11.Minute das einzige Tor dieser Partie erzielen. Ein bisschen wachgerüttelt, spielten die Rangers sich wieder mehr gute Chancen heraus und ebenfalls noch in der 11.Minute schoss Luca Kubiak (Christian Päschel) das 10:1 für die Rangers. Zwei Minuten später erhöhte Nik Putschögl (Fabian Rohde) auf 11:1 und in der 15.Minute schoss Luca Kubiak (Finnja Coldewe) dann den Endstand zum 12:1.

Der nächste Kleinfeldspieltag findet am 26.02.2022 in Gießen statt, mit den Partien Rangers gegen Gießen weiß und Rangers gegen Erlensee Grizzlys.

 

U13: Kids bringen 3-Punkte mit nach Hause

(tr) Samstag, den 5.2.22 waren die Floorball – Kids des SV Espenau in Mainz zu ihrem 4. Spieltag der Saison. Um 8.40 Uhr ging es mit dem Gemeindebus und einem Auto los nach Mainz um die nächsten zwei Spiele der Saison zu bestreiten. Als Trainer waren diesmal Noah Makki und Kevin Warminsky dabei.

Das erste Spiel ging gegen den SV Taunusstein-Neuhof, welches die Rangers souverän mit 11:2 (4:1, 7:1) gewonnen haben. Auch wenn nach den ersten 6 Minuten das erste Tor für die Gegner fiel, folgte kurz darauf der Ausgleich zum 1:1 für die Rangers durch Felix Ahlemeyer. In der 12. Spielminute traf Felix ein zweites Mal. In der 15. Spielminute konnte Aaron Geweniger das 3:1 für die Rangers erlangen und eine Minute später versenkte Aaron gleich nochmal den Ball im Tor.

Somit gingen die Rangers mit 4:1 in die Halbzeit Pause.

Die zweite Halbzeit begann und keine 4 Minuten später erlangte Felix Ahlemeyer den nächsten Treffer für unsere Rangers. 3 Minuten später traf Alexander Rode zum 6:1 für die Rangers. Nach weiteren 90 Sekunden erlangten die Gegner noch einen Treffer im Tor der Rangers und es stand 6:2 nach insgesamt 28 Spielminuten.

Doch das Spiel war noch nicht zu Ende.

In der 29. Minute fielen zwei weiter Tore für die Espenauer, erst von Alexander Rode, durch Zuspiel von Felix, und dann umgekehrt, Felix Ahlemeyer versenkte den Ball im gegnerischen Tor nach Zuspiel von Alexander. Nun steht es 8:2 für die Rangers. Kurz darauf konnte Paul Fuhrmann noch 2 Mal das gegnerische Tor bezwingen, einmal durch den Pass von Aaron Geweniger. Das letzte Tor für die Rangers fiel kurz vor dem Schlusspfiff. Flavio Parisi spielte den Ball Arian Khairi zu und der zog durch aufs Tor und der Ball war drin, das Spiel war zu Ende…

Nun folgte das Spiel Floorball Mainz VS Frankfurt Falcons, welches Mainz mit 10:3 für sich entscheiden konnte. Unsere Trainer, Kevin Warminsky und Noah Makki waren bei diesem Spiel als Schiedsrichter im Einsatz.

Das zweite Spiel mussten unsere Rangers gegen den Tabellenersten, Floorball Griedel, bestreiten. Es war ein sehr spannendes Spiel, wo sich unsere Kids keineswegs einfach so geschlagen gaben. Natürlich fließt das gewissen Respekt ein, gegen den zurzeit weit führenden Tabellen ersten spielen zu müssen, aber so einfach geben sich die Espenau Rangers nicht geschlagen. Auch wenn die erste Halbzeit mit 7:1 für Griedel zu Ende ging, konnten wir doch einmal Punkten, da Aaron Geweniger durch Zuspiel von Paul Fuhrmann zum 6:1 in der 12. Minute treffen konnte.

In der 2. Halbzeit gab es für die Rangers eine 2 Minuten Zeitstrafe wegen Stockschlag, doch auch mit einem Mann weniger auf dem Spielfeld konnten sich die Espenauer behaupten und durchsetzen, so dass es Griedel in Überzahl nicht gelang das Espenauer Tor zu treffen. Das letzte Tor des Spiels fiel in der 35. Spielminute durch Aaron Geweniger, nach Zuspiel von Paul Fuhrmann, das 2. Tor für die Rangers.

So ging das Spiel mit 11:2 für Floorball Griedel zu Ende.

Eigentlich müsste es heißen mit NUR 11:2! Die Rangers haben sich gut geschlagen. Nun stehen die Rangers auf dem 4. Tabellenplatz, mit einem Punkt hinter Mainz. Zwei Spieltage kommen noch…

Der nächste Spieltag der Floorball Rangers U13 findet am Samstag, den 26.2.22 in unserer Halle in der Goethestraße in Espenau statt, zu der wir alle recht herzlich einladen uns vor heimischer Kulisse zu unterstützen.

Das erste Spiel des SV Espenau wird bereits um 10 Uhr gegen den TSG Erlensee angepfiffen. Um 12.20 Uhr spielen der SV Espenau gegen SV Taunusstein – Neuhof. Insgesamt finden an diesem Spieltag 7 Spiele der U13 statt.

GF: Rangers verlieren zuhause unglücklich gegen die SG Gießen/Marburg

(ds) Am vergangenen Sonntag, den 6. Februar, empfingen die SV Espenau Rangers in der heimischen Halle die SG Gießen/Marburg am 10. Spieltag der Floorball Regionalliga West Hessen. Trotz ihrer Favoritenrolle und des souveränen Sieges im Hinspiel mussten sich die nordhessischen Floorballer nun den Mittelhessen 4:5 (1:0, 1:2, 2:3) geschlagen geben.

Die Espenau Rangers waren über weite Strecken des Spiels das dominantere Team. Auch das Schussverhältnis von 30:12 spricht Bände. Leider fehlte im Abschluss die nötige Übersicht, Kaltschnäuzigkeit und das Quäntchen Glück. Der Gegner nutzte wiederum seine wenigen Chancen durch Konter eiskalt aus. Mit einem Tor und 2 Vorlagen war der ehemalige Rangers-Spieler und gebürtige Kasseler Dennis Dallmann einer der aktivsten Spieler beim Gegner. Für die SV Espenau Rangers trafen Julian Schmallenbach, Nico Großmann, Aaron Sandrock und Gerrit Gries.

In der Tabelle befinden sich die Rangers nun auf dem 5. Platz mit 12 Punkten. Vor ihnen sind Floorball Mainz (18), Floorball Griedel (21), Frankfurt Falcons (26) und TSG Erlensee (28). In der unteren Tabellenhälfte sind zudem Erlensee II (9), SG Gießen/Marburg (5) und SG Mainz/St. Wendel (1).

Nach den Niederlagen gegen TSG Erlensee (5:14), Mainz (1:9) und SG Giessen/Marburg stehen die Rangers aktuell ohne Punktgewinn im neuen Jahr bzw. zum Start der Rückrunde der Regionalliga West da.

Die Chance zur Wiedergutmachung haben die Espenauer Floorballer bereits am 19. Februar. Dann empfangen sie in Espenau Floorball Griedel, das Team, dass im Hinspiel 7:4 besiegt wurde. 

 

Spielertrainer Nico Großmann zur Niederlage gegen die SG Gießen/Marburg

Ein katastrophaler Tag für uns! Das war insgesamt einfach zu wenig und offensiv zu ineffizient und orientierungslos. Das schlimmste ist, dass die Vorgaben und Keypoints, die man sich vorher erarbeitet hat, einfach nicht umgesetzt wurden! Wir bekommen gefühlt aus 5 Torchancen der eigentlich komplett harmlosen SG aus Marburg/Gießen 5 Gegentore mit viel Geschenkpotential. Im Gegenzug werden eine Vielzahl potenziell guter Offensivaktionen im vorletzten/letzten Pass durch technische Ungenauigkeiten und den fehlenden Blick für den besser positionierten Mitspieler zunichte gemacht. Vom Gegner kam so gut wie gar nichts, aber wenn man sich dann selbst offensiv um den Sieg bringt und den Gegner leichtsinnig einlädt, darf man sich auch nicht wundern, dass man bei einen fest eingeplanten Sieg (der definitiv drin gewesen wäre) am Ende doch mit leeren Händen dasteht. Hier muss sich das Team ernsthaft hinterfragen. Es ist ein sehr bitterer Tag für uns.

Verteidiger Christian Päschel

Nach den letzten Niederlagen sollte endlich der erste Sieg im Jahr 2022 her. Das erste Drittel war spannend, aber zugleich bestimmend durch uns gestaltet. Im Laufe des weiteren Spieles jedoch entglitt uns das Spiel mehr und mehr. Hier müssen wir definitiv unsere Hausaufgaben erledigen. Dass wir das können, haben wir schon oft gezeigt. Unser gemeinsames Ziel ist der erfolgreiche Abschluss der Saison!

Centerspieler Julian Schmallenbach mit seinem Spielfazit

Unsere Leistung war heute leider nicht ausreichend für einen Sieg gegen Gießen/Marburg. Das Spiel meines Blockes war sehr ruhig und kontrolliert, wir konnten uns einige gute Chancen herausspielen, aber uns hat der letzte Rest zu den nötigen Toren gefehlt. Für das kommende Heimspiel gegen Griedel müssen wir vorne einfach gefährlicher werden und ackern, wenn wir noch eine Chance auf die Playoffs haben wollen.

Dennis Dallmann, der ehemalige Rangers-Spieler, der an der Uni Marburg studiert und für SG Gießen/Marburg im Einsatz ist, fasst den ersten Saisonsieg in der regulären Spielzeit seiner Mannschaft zusammen

Wir wussten, dass wir den Espenau Rangers das Leben schwer machen können, wenn wir kompakt die Mitte verteidigen. In der Offensive wissen wir um unsere Qualitäten, weswegen wir nach dem torarmen ersten Drittel nicht in Panik verfielen und unseren Plan weiter durchgezogen haben. Dazu hat unser Torhüter Ricardo einen absoluten Sahnetag erwischt, was dann schließlich den Weg zu diesem Erfolg überhaupt erst ermöglichte.Ich fand, dass wir euch den Zahn gezogen haben, weil ihr keine Querpässe spielen konntet. Als ihr am Ende vermehrt den Ball vors Tor geschossen habt, wart ihr auf einmal voll gefährlich.Sonst kann ich euch empfehlen, nach schnelleren Abschüssen zu streben und die Ballannahmen verbessern. Gerade gegen die guten Teams ist der Unterschied von aussen gut zu sehen, dass eure Spielgeschwindigkeit verbessert werden sollte. Das ist jetzt nur mein persönlicher Eindruck

 

Regionalliga West/Hessen 2021/22

10. von 14 Spieltagen

06.02.22, Espenau-Hohenkirchen

SV ESPENAU RANGERS – SG GIEßEN/MARBURG: 4:5 (1:0, 1:2, 2:3)

Tore SVER: Julian Schmallenbach, Nico Großmann, Aaron Sandrock, Gerrit Gries.

Torvorlagen SVER: Noah Engel, Manuel Bitschnau, Gerrit Gries, Noah Makki

Strafen SVER:

 

Andere Partien:

SG Mainz/St. Wendel – TSG Erlensee: 0:36

TSG Erlensee II – Floorball Griedel (Butzbach): 1:7

Floorball Mainz – Frankfurt Falcons: 6:8

 

Tabelle nach 10 von 14 Spieltagen:

  1. TSG Erlensee: 28 Punkte (+133 Tore)
  2. Frankfurt: 26 Punkte (+89 Tore)
  3. Floorball Griedel: 21 Punkte (+51 Tore)
  4. Floorball Mainz: 18 Punkte (+67 Tore)
  5. SV ESPENAU RANGERS: 12 Punkte (+9 Tore)
  6. Erlensee II: 9 Punkte (-107 Tore)
  7. SG Gießen/Marburg: 5 Punkte (-93 Tore)
  8. SG Mainz/St. Wendel: 1 Punkt (-149 Tore)

 

Der 11. Spieltag am 19.02 (Samstag):

12:30 (Espenau), SV ESPENAU RANGERS – Floorball Griedel

15:00 (Espenau), SG Gießen/Marburg – Frankfurt Falcons

12:30 (Erlensee), TSG Erlensee – TSG Erlensee II

15:00 (Erlensee), Floorball Mainz – SG Mainz/St. Wendel

 

 

Fotos: Eike Plhak