Kategorie: News

GF: Rangers festigen Tabellenführung in der Regionalliga West

Fünf von sechs möglichen Punkten fuhren die SV Espenau Rangers am vergangenen Samstag, den 23.03., in Marburg ein. Nach einem ungefährdeten 12:4 gegen die Spielgemeinschaft der Gastgeber setzte man sich in einem umkämpften Spiel gegen die DJK Holzbüttgen II mit 5:4 nach Verlängerung durch. 

Damit revanchierte man sich für die beiden Hinspiele am letzten Spieltag, die beide knapp verloren gingen. Damals waren die Rangers ersatzgeschwächt angereist, an diesem Wochenende jedoch nahezu in Bestbesetzung. Bei der SG Marburg/Ebersgöns fehlten jedoch einige Spieler aus dem Hinspiel, da dieses Mal die 2. Bundesliga-Mannschaft der Ebersgönser jede Kraft benötigte. 

Bereits im ersten Drittel erspielten sich die Rangers einen komfortablen Vorsprung, nach einer schnellen 2:0-Führung erzielte Marc Berger im ersten Powerplay des Tages in der 7. Spielminute das 3:0. Im zweiten Drittel ließ man nicht nach und glänzte vor allem teilweise durch effizientes Kombinationsspiel, wodurch man zunächst auf 6:0 nach insgesamt 21 Minuten erhöhte. Einzig die unnötigen Fehler im Aufbauspiel ermöglichten dem Gegner zu Chancen zu kommen und so verkürzte die SG innerhalb von 10 Sekunden auf 6:2. Julian Schmallenbach setzte jedoch fünf Sekunden vor der Pausensirene den Schlusspunkt des zweiten Drittels mit einem wunderbaren Sololauf, den er erfolgreich zum 7:2 abschloss.

Das letzte Drittel entschied man abermals für sich mit 5:2, sodass nach 45 Minuten ein 12:4 auf der Anzeigetafel stand. Besonders dabei waren aber zwei Tore die man in Unterzahl erzielen konnte (Noah Makki zum 11:3 und Fabian Rohde zum 12:4). Bereits dieser Sieg war enorm wichtig, da man dadurch den direkten Konkurrenten in Schach halten konnte und nach diesem Spiel wieder alles in der eigenen Hand hatte. 

Das zweite Spiel des Tages bestritt man gegen den Bundesliganachwuchs der DJK Holzbüttgen. In einem von Anfang an kampfbetonten Spiel neutralisierten sich beide Teams weitestgehend. Beide verteidigten hochstehend und setzten die Gegner früh unter Druck, sodass es beiden Teams selten gelang, durch einen geordneten Aufbau nach vorne zu gelangen. Torchancen entstanden eher durch Zufall oder frühe Ballgewinne in der gegnerischen Hälfte. Die beiden Stürmer Marc Berger und Felix Beyer besorgten dabei für die Rangers eine 2:0-Führung nach dem ersten Drittel. 

Jedoch verlor man zunehmend den Faden und sehr viele Fehler schlichen sich im Aufbauspiel ein. Die Frustration stieg, der Gegner wusste die Unsicherheiten der Rangers auszunutzen und glich in der 24. Spielminute zum 2:2 aus. Doch die Mannschaft gab nicht auf und kämpfte sich zurück ins Spiel, anstatt vollends zu zerbrechen. Die Phasen, in denen die Holzbüttgener die Rangers in der eigenen Hälfte einschnürten wurden seltener und nachdem eine Strafe gegen die DJK angezeigt wurde, spielte man selbst etwa eine Minute im 6 vs. 5, ohne dass Holzbüttgen an den Ball kam. Jedoch blieb diese Phase wie auch die eigentliche Überzahl zu Beginn des letzten Drittels letztlich ertragslos. Es war nun Holzbüttgen, das zwei Mal in Führung ging und somit die Espenauer zwang, zwei Mal mit großem Kampf den Ausgleich zu erzielen. Das erlösende 4:4 fiel eineinhalb Minuten vor Schluss durch Justin Gonsior, der damit sein Team in die Verlängerung rettete, wodurch beiden Teams schon mal ein Punkt sicher war. In dieser Overtime überstand man zunächst eine zweiminütige Unterzahl, bevor abermals Justin Gonsior den vielumjubelten Siegtreffer für den SVE erzielte und damit einen zweiten Punkt in diesem Spiel sicherte, der für den Saisonendspurt Gold wert sein kann. 

Durch diese beiden Siege sind die Rangers nun mit 29 Punkten aus 12 Spielen in bester Position, um am Heimspieltag am 14. April die Meisterschaft in der Regionalliga West zu sichern! Mit 6 Punkten aus den beiden letzten Spielen ist man sicher Meister, abhängig von den Ergebnissen der Konkurrenten SG Ebersgöns Marburg (10 Spiele, 22 Punkte) und SSF Dragons Bonn U21 (12 Spiele, 25 Punkte) am Vortag können auch weniger Punkte reichen.

Zu den „Rangers of the Match“ wurden dieses Mal Marc Berger und Justin Gonsior gewählt, die durch großen Kampfgeist und wichtige Tore auffielen. 

KF: Ungeschlagene Rangers sichern sich am Heimspieltag vorzeitig den Meistertitel

(sl) Am Samstag den 17.03.24 stand mal wieder ein Spieltag in der Floorball Hessen Verbandsliga an. Für die Espenau Ranger diesmal sogar ein Heimspieltag. Zunächst traf man um 12:00 auf Floorball Griedel 2 und später spielte man um 15:00 gegen SV Taunusstein-Neuhof.

Im ersten Spiel gegen Griedel konnte man bereits nach einer Minute in Führung gehen. So ging es auch weiter und man konnte noch drei weitere Tore vor der Pause erzielen. So ging es auch zunächst in der zweiten Hälfte weiter und man konnte zwischenzeitlich auf 9:0 stellen. In der letzten Spielminute konnte sich aber auch Griedel noch für ihre in der gesamten Partie herausgespielten Chancen mit zwei Treffern belohnen. Mit diesem Sieg konnten die Espenauer bereits nach 9 Spielen die Meisterschaft in der Floorball Hessen Kleinfeld Verbandsliga sichern.

Auch im zweiten Spiel gegen Taunusstein-Neuhof konnte man direkt in Führung gehen und mit insgesamt 10:1 auch dieses Spiel für sich entscheiden. Damit konnte man vor heimischer Kulisse neben der Meisterschaft auch den zehnten Saisonsieg im zehnten Spiel perfekt machen.

Floorball, Kleinfeld-Verbandsliga Hessen, 5. von 6 Spieltagen

Espenau, 17.03.2024, Sporthalle Goethestraße

SV ESPENAU RANGERS – FLOORBALL GRIEDEL: 9-2 (4-0, 5-2)

Tore SVER: Nik Putschögl (2), Gerrit Gries (2), Justin Gonsior (1), Simon Lüther (1), Julian Schmallenbach (1), Felix Beyer (1), Fabian Rohde (1)

Torvorlagen: SVER: Leonid Sawtschenkow (1), Felix Beyer (1), Nik Putschögl (1), Simon Lüther (1)

Zeitstrafen SVER: –

 

SV ESPENAU RANGERS – SV TAUNUSSTEIN-NEUHOF: 10-1 (7-1, 3-0)

Tore SVER: Noah Makki (3), Nik Putschögl (2), Marc Berger (2), Gerrit Gries (1), Leonid Sawtschenkow (1), Fabian Rohde (1), 

Torvorlagen: SVER: Marc Berger (2), Fabian Rohde (1), Nik Putschögl (1), Gerrit Gries (1), Dimitri Sendetski (1)

Zeitstrafen SVER: `2 Minuten – Noah Makki (wiederholte Vergehen), ´2 Minuten – Felix Beyer (wiederholte Vergehen)

Tabelle nach 5 von 6 Spieltagen

  1. SV ESPENAU RANGERS: 10 Spiele – 30 Punkte, 144:28 (+116) Tore
  2. Darmstadt Dukes: 10 Spiele – 15 Punkte, 60-81 (-21) Tore
  3. SV Taunusstein-Neuhof: 10 Spiele – 12 Punkte, 57:80 (-23) Tore
  4. Floorball Griedel: 10 Spiele – 10Punkte, 67:90 (-23) Tore
  5. MTV 1846 Gießen II: 10 Spiele – 7 Punkte, 36:85 (-49) Tore

Top 3 Torschützen nach 5 von 6 Spieltagen

  1. Gerrit Gries (SV Espenau Rangers) – 29
  2. Nik Putschögl (SV Espenau Rangers) – 24
  3. Felix Schneider (SV Taunusstein-Neuhof) – 23

Top 3 Vorlagengeber nach 5 von 6 Spieltagen

  1. Nik Putschögl (SV Espenau Rangers) – 22
  2. Simon Lüther (SV Espenau Rangers) – 10
  3. Fabian Rohde, Aaron Sandrock (beide – SV Espenau Rangers) – 9

Top 3 Gesamtscorer nach 5 von 6 Spieltagen

  1. Nik Putschögl (SV Espenau Rangers) – 46 (24+22)
  2. Gerrit Gries (SV Espenau Rangers) – 37 (29+8)
  3. Felix Schneider (SV Taunusstein-Neuhof) – 29 (23+6)

Der letzte Spieltag der KF Verbandsliga Hessen am 13.04.24 in Giessen:

Floorball Griedel – MTV Gießen II

SV ESPENAU RANGERS – Darmstadt Dukes

MTV Gießen II – SV Taunusstein-Neuhof

Darmstadt Dukes – Floorball Griedel

SV Taunusstein-Neuhof – SV ESPENAU RANGERS

KF: Rangers setzen sich gegen Griedel und Gießen durch und können am Heimspieltag den Meistertitel perfekt machen

Am Samstag, den 10. Februar, startete das Kleinfeld-Team der Espenau Rangers in die Rückrunde der eFloorball.de-Verbandsliga Hessen, der zweithöchsten Kleinfeldliga Hessens. Nach bisher drei Spieltagen und sechs ungeschlagenen Partien wollten die Nordhessen in der südhessischen Stadt Darmstadt ihre Tabellenführung weiter ausbauen. Dabei trafen die Espenau Rangers auf Floorball Griedel 2 und den MTV 1846 Gießen 2.

(sl) Das erste Spiel gegen Griedel begann um 12:45 Uhr. Zu Beginn des Spiels gelang es Espenau durch drei schnelle Tore von Gerrit Gries, Alex Tsapenko und Simon Lüther in den ersten fünf Minuten, mit 3:0 in Führung zu gehen. Danach erzielte Griedel in der achten und zehnten Minute Anschlusstreffer, bevor die turbulente letzte Minute der ersten Hälfte begann. In dieser konnte Griedel zunächst ausgleichen, bevor Nik Putschögl neun Sekunden vor der Pause mit einem Distanzschuss das 4:3 erzielte. Direkt nach dem Wiederanpfiff gelang dem ehemaligen Juniorennationalspieler der Griedeler, Yannick Puth, mit einem sehenswerten Schuss vom Bullypunkt der Ausgleich. Mit einem Spielstand von 4:4 ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit startete Espenau wieder gut und erzielte in den ersten zwei Minuten zwei weitere Tore durch Nik Putschögl und Daniel Chusnulgatin. Trotz eines Anschlusstreffers in der dritten Minute durch den gefährlichsten Spieler des Gegners, Yannick Puth, behielten die Nordhessen die Oberhand. Sie bauten ihre Führung durch Tore in der sechsten und siebten Minute sowie in den Überzahlsituationen in der neunten und zehnten Minute durch Gerrit Gries und Fabian Rohde weiter aus. Nach zwei weiteren Treffern von Griedel erzielte Fabian Rohde das 11:7 und damit das Endergebnis. Es war ein spannendes Spiel mit einer guten kämpferischen Leistung beider Teams und einigen etwas härteren Zweikampfszenen, das mit drei Punkten für Espenau endete.

 

Um 14:15 Uhr begann dann das zweite Spiel des Tages gegen Gießen II. Der Beginn der Partie verlief ruhig, bis Gießen nach sieben Minuten mit 1:0 in Führung ging. Es dauerte insgesamt 12 Minuten, bis die Rangers durch Leonid Savchenkov ausgleichen konnten. 20 Sekunden vor Abpfiff der ersten Halbzeit gelang es Daniel Chusnulgatin, die 2:1 Führung zu erzielen, sodass die Nordhessen mit dieser knappen Führung in die Pause gingen.

In der zweiten Halbzeit drückte Espenau nun aufs Tempo, was sich in weiteren Toren widerspiegelte. Mit Treffern von Gerrit Gries, Alex Tsapenko und Leonid Savchenkov konnten sich die Espenau Rangers einen soliden Vorsprung erarbeiten. Gießen II versuchte durch schnelle Konter Akzente zu setzen, aber der Rangers-Torhüter, Dimitri Sendetski, blieb cool und konnte viele gefährliche Situationen entschärfen. Lediglich 2 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit gelang es dem Gießener Frederik Pierson, sein zweites Tor in dieser Partie zum 7:2 zu erzielen. Dies trübte jedoch nicht den Gesamteindruck einer soliden spielerischen Leistung der Nordhessen.

Damit war der perfekte Spieltag mit sechs Punkten abgeschlossen, und Espenau bleibt weiterhin ungeschlagen auf dem ersten Platz der Kleinfeld-Verbandsliga. Am 17. März werden die Nordhessen den Heimspieltag ausrichten. Sollten sie aus den Partien gegen Griedel II und Taunusstein mindestens einen Punkt holen, könnten sie frühzeitig den Meistertitel in der Verbandsliga feiern.

Alle Ergebnisse, die Tabelle und die Scrorerliste der eFloorball.de-Verbandsliga Hessen, Kleinfeld kann man im SaisonManager sehen:

VL West (Hessen) Herren KF (eFloorball.de) – Übersicht | Floorball Saisonmanager

 

GF: Rangers starten mit zwei Niederlagen ins neue Jahr

Nachdem die SV Espenau Rangers in der Regionalliga West eine perfekte Hinrunde mit 8 Siegen aus 8 Spielen absolvierten, musste die Mannschaft nun am 14.1. die ersten beiden Niederlagen hinnehmen. Gegen die SG Marburg/Ebersgöns (4:7) und die DJK Holzbüttgen II (4:5) zog man jeweils den Kürzeren. 

In einer engen und relativ ausgeglichenen Partie gegen die Spielgemeinschaft erspielten sich zunächst die Rangers mehr Chancen, doch es war ein Marburger, der in der 15. Minute den ersten Treffer erzielte. Im ersten Powerplay für den SVE traf dann Aaron Sandrock nach Pass von Noah Makki hoch ins kurze Eck und nur eine Minute später brachte Nik Putschögl die Rangers mit 2:1 in Führung. Doch anstatt mit diesem Spielstand in das letzte Drittel zu gehen, kassierte man innerhalb einer Minute kurz vor der Pause zwei Gegentore, weil man die Schussversuche der Gegner nicht mit der letzten Konsequenz verhinderte. 

Zwar schaffte es Justin Gonsior, das 3:3 und nach der erneuten Führung für Marburg/Ebersgöns auch das 4:4 zu erzielen, doch auf die letzten drei Gegentore fand man keine Antwort mehr und musste die ersten drei Punkte der Saison abgeben. Eine Niederlage, die zwar nicht unverdient war, aber dennoch vermeidbar, hätte man die Angriffe des Gegners besser und mit größerem Willen verteidigt.

 

Im zweiten Spiel des Tages wollte man es nach einer langen Pause besser machen. Kapitän Gerrit Gries erzielte nach einem Freischlag das 1:0 für die Rangers, doch nur eine Minute später konnte die Mannschaft aus Kaarst am Niederrhein ausgleichen. Es war dann Noah Makki, der für die Rangers den Pausenstand von 2:1 besorgte. Mit Zuversicht ging man in das Mitteldrittel, in dem der Espenauer Topscorer Justin Gonsior den Vorsprung auf zwei Tore erhöhte. Nach dem folgenden Anschlusstreffer stellte erneut Noah Makki den alten Abstand von zwei Toren wieder her. Doch auch dieses Mal ließ die Reserve der Bundesligamannschaft mit ihren talentierten Nachwuchsspielern nicht locker und verkürzte wieder mal. 

Nachdem die Rangers im letzten Drittel ihre vierte Zeitstrafe erhielten – die ersten drei überstand man, teilweise war man sogar gefährlicher als der in Überzahl agierende Gegner – war man nach Ablauf der Strafe noch nicht sortiert und kassierte den 4:4-Ausgleich.  Die DJK wollte jetzt mehr und ging das erste Mal im Spiel in der 42. Spielminute in Führung. Besonders bitter waren im Anschluss, dass die guten Chancen nicht in Tore umgemünzt werden konnten, es reichte nur noch zu zwei Lattentreffern am Tor des Holzbüttgener Goalies. So musste man diese unnötige und unglückliche Niederlage hinnehmen und ohne Punkte den Nachhauseweg antreten.

GF: Rangers gelingt die perfekte Hinrunde

(sl) Am vergangenen zweiten Adventssonntag, den 10. Dezember stand der 8. Spieltag in der Großfeld Regionalliga West an. Für die Espenau Rangers standen zwei Spiele gegen die SG Bielefeld-Osnabrück und SSF Dragons Bonn II an. Austragungsort war Bielefeld.

Das erste Spiel gegen Bielefeld wurde um 11:45 angepfiffen. Von der ersten Minute an trafen hier zwei starke Mannschaften aufeinander, welche immer um jeden Zentimeter kämpften. Das erste Drittel ging mit 2:0 an die Rangers durch Tore von Justin Gonsior und einem verwandeltem Panalty von Kapitän Gerrit Gries.

Im zweiten Drittel konnte Espenau direkt das 3:0 in Unterzahl erzielen. Diese Führung hielt allerdings nicht mehr lange, da Bielefeld in der selben Überzahl kurze Zeit später noch den 1:3 Anschlusstreffer erzielte. In der 8. Minute konnte der drei Tore Vorsprung wieder ausgebaut werden, erneut durch Justin Gonsior. Zwei Minuten vor der zweiten Drittelpause wurde eine 10+2-Minuten-Strafe gegen Bielefeld ausgesprochen, nachdem ein Spieler den Espenauer Kapitän unsanft gefoult hatte. Dieses Powerplay konnte allerdings nicht mehr genutzt werden wodurch es mit einem 1:4 für Espenau in die zweite Pause ging.

Auch im letzten Drittel kam Bielefeld dem Ausgleich nicht mehr nahe, da Noah Makki nach knapp einer Minute direkt das 5:1 erzielte. Zwar konnte Bielefeld in der 7 Minute noch das zwischenzeitliche 2:5 erzielen, aber erneut Justin Gonsior und Nico Großmann machten mit ihren Toren in der 9. und 14. Minute den Sack zu. Damit lautete das Endergebnis 7:2, wodurch Espenau gegen tapfer kämpfende Bielefelder in einem körperlich robusten Spiel den 7 Saison Sieg im 7 Spiel einfahren konnten.

 

Um 15:30 folgte dann das zweite Spiel des Tages gegen die zweite Mannschaft von Bonn. Dieses Spiel war mehr spielerisch und taktisch geprägt als das Erste. Bonn stand in einem zurück gezogenen und sehr kompakten Defensivblock, was vermutlich auch auf Verletzungen und einem Kader bestehend aus 7 Spielern zurückzuführen ist. Dennoch führten ihre taktische Disziplin und schnellen Konterangriffe immer wieder für gefährliche Situationen vor dem Espenauer Tor. Mit vielen Starken Paraden konnte der Espenauer Goalie Daniel Hirtreiter im ersten Drittel ein Gegentor verhindern. Dieses Drittel ging mit 1:0 an die Rangers. Das einzige Tor konnte Fabian Rohde erzielen.

Auch im zweiten Drittel zeichnete sich ein ähnliches Bild ab. Espenau konnte seine Führung durch Tore von Noah Makki und erneut Fabian Rohde weiter ausbauen, sodass es mit 3:0 in die zweite Pause ging.

Im Letzten Drittel nahm der Spielverlauf allerdings nochmal eine starke Wendung auf. Bereits in der 2 Minute konnte Bonn den 1:3 Anschlusstreffer erzielen. Dabei blieb es allerdings nicht, denn in der 4. und 5. Minute gelang den Dragons Bonn noch zwei weitere Tore. Damit war der Spielstand nach knapp 6 Minuten wieder ausgeglichen und die Führung verspielt. In den sehr spannenden letzten 10 Minuten des Spiels gab es noch Chancen für beiden Seiten. Allerdings konnte in der letzten Minute Noah Makki mit einem sehenswertem Solo den entscheidenden Treffer zum 4:3 erzielen.

Damit bleiben die Rangers weiterhin ungeschlagen und beenden die Hinrunde auf Platz 1 mit 8 Siegen aus 8 Spielen.

 

Kommentar von SpielertrainerNico Großmann:

Es war definitiv einer der körperlich anstrengensten Spieltage in dieser Saison, weil wir leider wieder auf einige Spieler krankheitsbedingt verzichten mussten und daher personell eingeschränkt waren. Aber wie bei den vergangenen Spieltagen auch hat der Kader mal wieder bewiesen, dass man trotzdem über die beiden Spiele hinsichtlich Einsatz,  Wille und Teamspirit diese Saison sehr gut agiert und dies am Ende ausschlaggebend dafür ist, dass wir als Sieger vom Platz gehen. Wir können bei einer momentanen, makellosen Bilanz von 8 Siegen aus 8 Spielen verdienter Maßen stolz darauf sein, jedoch liegen noch wichtige spiele in der Rückrunde vor uns, welche kein Selbstläufer werden. Besonders im konditionellen, aber auch in einigen spielerisch-taktischen Bereichen haben wir noch klaren Bedarf nach Verbesserung und Weiterentwicklung. Daher ist es umso wichtiger jetzt bis zum Rückrundenstart Mitte Januar zum einen so schnell wie möglich unsere verletzten und angeschlagenen Spieler wieder in den Trainingsbetrieb zu integrieren, dadurch die Trainingsqualität zu erhöhen und zum anderen die Winterpause zu nutzen, um individuell aber auch als Mannschaft an unseren Stärken und Defiziten zu arbeiten.

Wenn wir das gemeinsam beherzigen, können wir eine schon jetzt außergewöhnliche Saison krönen.

Kommentar von Justin Gonsior:

Wir haben als Team Souveränität bewiesen und Ehrgeiz gezeigt. Somit haben wir stets unser Ziel verfolgt mit 6 Punkten den Spieltag zu verlassen und die Siege mit nachhause zu nehmen.

 

U15: Spannender Sieg in Overtime bei Saisonauftakt

Sonntag, den 12.11. begann auch endlich die Saison 23/24 für unsere U15 mit dem ersten Spiel in Mainz. Wir trafen uns um 8:30 Uhr an der Turnhalle, um zu unserem ersten Spiel nach Mainz zu starten, doch bevor es los ging, war die erste Überraschung schon im Gepäck. Die neuen Trikots sind tatsächlich, gegen alle Erwartung, rechtzeitig fertig geworden.

Somit ging es dann, frohen Mutes und mit neuem Outfit nach Mainz.

Wir hatten genügend Zeit zum Vorbereiten und Aufwärmen, bevor um 12.20 Uhr das erste U15- Saisonspiel gegen den SV Taunusstein-Neuhof angepfiffen wurde.

Nach bereits 39 Sekunden fiel für die Rangers das erste Saisontor durch unseren Mannschaftskapitän Felix Ahlemeyer.

In der 5. Minute glichen die Gegner zum 1:1 aus. Das ließen die Rangers nicht lange auf sich sitzen und Felix gelang es, den Ball zweimal hintereinander im Tor der Gegner zu platzieren (9. &14.Minute).

Taunusstein ließ aber auch nicht locker und konnte in der 15. Minute ihr zweites Tor erzielen.

In der 16. Spielminute bauten die Rangers ihre Führung, durch einen Treffer von Aaron Geweniger (Vorlage Janne Herwig) auf 4:2 aus und kurz darauf auf 5:2 durch Kian Behle (Vorlage Felix Ahlemeyer).

Aber auch Taunusstein traf in den letzten Minuten, der erste Hälfte noch zweimal, so dass es mit einem Spielstand von 5:4 für die Rangers in die Halbzeitpause ging.

Während der Pause erfuhren wir durch unsere Floorball App, dass unsere Herren, die an diesem Tag einen Heimspieltag in Espenau bestritten, ihr erstes Spiel souverän mit 18:1 für sich entscheiden konnten.

Dann begann auch schon die zweite Halbzeit mit einem Ausgleich zum 5:5 durch Taunusstein in der 2. Spielminute.

Die Rangers kämpften weiter und konnten in der 3. Minute, durch Paul Fuhrmann (Vorlage Aaron Geweniger), wieder in Führung gehen. Nach 5 Spielminuten traf auch Aaron (Vorlage Janne Herwig) nochmal und die Rangers bauten ihre Führung auf 7:5 aus.

In der 8.Spielminute gelang Taunusstein ein weiterer Treffer, aber auch Felix Ahlemeyer konterte umgehend.

Taunusstein konnte mit zwei weiteren Toren, in der 10. Und 15. Spielminute auf 8:8 ausgleichen.

 Die Tribüne bebte, es war so spannend und aufregend, was die Kids auf dem Spielfeld veranstalteten.

3 Minuten vor Spielende, gelang es Alexander Rode (Vorlage Arian Khairi), die Rangers wieder in Führung zu spielen, doch eine knappe Minute später glichen die Gegner zum 9:9 aus.

Es war nicht auszuhalten, die Nerven waren gespannt, so ein spannendes Spiel…

Die 2. Halbzeit war zu ende. Es stand 9:9… Es ging in die Verlängerung… Welche Mannschaft es nun schafft, zuerst einen Ball im Tor des Gegners zu platzieren, gewinnt das Spiel.

Der Schiri pfeift die Verlängerung an und die Gegner nehmen nach 20 Sekunden eine Beratungsauszeit.

Die Nerven der Zuschauer sind zum Zerreißen gespannt, aber die Torhüter machten einen guten Job und hielten einige Torversuche der Spieler auf beiden Seiten.

Eine gefühlt endlose Zeit ging es hin und her. Beide Mannschaften kämpften um den Sieg. In der 4. Minute der Nachspielzeit gelang Kian Behle das lang ersehnte Siegtor für die Rangers!

Die U15 Rangers gewannen in einem sehr spannenden ersten Saisonspiel mit 10:9 und konnten müde, glücklich und zufrieden wieder den Heimweg antreten.

Wir schafften es tatsächlich noch die zweite Hälfte des 2. Spiel der Herren in der heimischen Halle zu sehen und anzufeuern. Auch das zweite Spiel ging erfolgreich für die Herren im Kleinfeld mit 16:1 an diesem Tag zu ende.

Am Samstag, 25.11.2023 haben die U15 Rangers ihren zweiten Spieltag, den einzigen Heimspieltag der Saison, in der Turnhalle Goethestraße in Espenau. An diesem Tag sind insgesamt 5 Spiele.

10:00 Uhr           TSG Erlensee – SV Espenau Rangers

11:10 Uhr           SV Taunusstein-Neuhof – Frankfurt Falcons

12:20 Uhr           SV Espenau Rangers – Floorball Mainz

13:30 Uhr           Floorball Griedel – TSG Erlensee

14:40 Uhr           SV Taunusstein-Neuhof – Floorball Mainz

Wir laden alle Floorball Freunde und die die es werden möchten, herzlich ein an diesem Tag dabei zu sein. Für Essen und Getränke ist gesorgt. Wir freuen uns über jeden einzelnen, der es an diesem Tag einrichten kann und uns unterstützt!

Also bis Samstag!

Eure Rangers

 

 

GF: Rangers mit makellosem Heimspieltag

Den Heimspieltag am vergangenen Sonntag, den 5.11., konnten die SV Espenau Rangers einmal mehr mit zwei Siegen abschließen. Nach einem knappen 3:2-Sieg in einem intensiven Spiel gegen die U21 der Dragons Bonn konnte man die SG Bielefeld/Osnabrück deutlich und verdient mit 9:0 bezwingen.

Bei Bonn fehlten vier eigentliche Stammkräfte, da sie am selben Tag im Bundesligakader der Dragons standen. Nichtsdestotrotz stand den Rangers eine schlagkräftige Mannschaft gegenüber, die aus einigen (ehemaligen) Auswahlspielern bestand. Die Rangers – ohne zwei ihrer besten Scorer, Marc Berger und Noah Makki – zeigten sich von Anfang an präsent in den Zweikämpfen und spielfreudig in der Offensive. So gelang in der 7. Spielminute das 1:0 für die Rangers. Nico Großmann legte mit der Rückhand nach außen ab, von wo Aaron Sandrock per Direktabnahme oben in die kurze Ecke traf. Bei dem Spielstand blieb es bis zur ersten Drittelpause.
Im zweiten Drittel wurde das Spiel insgesamt etwas unsauberer, einigen Unsicherheiten auf beiden Seiten schlichen sich ein, ebenso wie einige kleinere Fouls. Dennoch gelang es dem Espenauer Justin Gonsior mit einem Volley-Tor nach Pass von Julian Schmallenbach die Führung auszubauen. Kurz darauf musste man den Anschlusstreffer der Dragons hinnehmen, von dem man sich allerdings nicht beirren ließ und weiter in der offenen Partie mindestens gleichwertig mitspielte, sodass es nach 30 Minuten immer noch 2:1 für die Gastgeber stand.
Kurz nach Beginn des letzten Drittels kam es dann zu einer kniffligen Situation. Bonn bekam eine Zeitstrafe gegen sich, sodass die Espenauer zwei Minuten in Überzahl spielen durften. Doch anstatt diese Überzahl auszunutzen, gelang es Bonn in der Zeit den Ausgleich zu erzielen. Als gegen Ende des Spiels beide Teams eine Zeitstrafe kassierten und das Spiel im 4 gegen 4 weiterging, konnte Aaron Sandrock eine Kontersituation ausnutzen und nach Vorlage von Gerrit Gries das 3:2 erzielen, vielumjubelt von der gut besuchten Sporthalle. Dank einer kämpferisch tollen Leistung und dem starken Goalie Daniel Hirtreiter blieb es am Ende bei diesem Spielstand von 3:2, dasselbe Ergebnis, mit dem man den Gegner schon im Hinspiel geschlagen hatte.

Nach einer recht kurzen Pause stand nun das Duell mit der SG Bielefeld/Osnabrück an. Die SG gewann das erste Spiel des Tages noch mit 5:2 gegen die junge Mannschaft von Floorball Griedel, doch gegen die Rangers sah man schon früh, dass der Tabellenführer den Gästen deutlich überlegen war. Man war spielerisch überlegen und nutzte die Lücken des Gegners in der Defensive mit cleveren Pässen und Läufen gut aus. So schaffte es der SVE, seine beiden Powerplays mit einem Tor zu belohnen, die Defensive stabil ohne Gegentor zu halten und in jedem Drittel drei Tore zu erzielen, sodass am Ende ein 9:0 auf der Anzeigetafel stand. Damit gelang Goalie Daniel Hirtreiter sein zweites Spiel ohne Gegentor und die Rangers stellen die Mannschaft mit den wenigsten Gegentoren pro Spiel.

Die Rangers reisen nun am 10.12. als Tabellenführer nach Bielefeld, um dort auf den Gastgeber und die zweite Mannschaft der Dragons Bonn zu treffen.

KF: Rangers bleiben ohne Punktverlust

Wieder einmal ließen die SV Espenau Rangers in der eFloorball.de-Verbandsliga Hessen Herren KF nichts anbrennen und fuhren zwei deutliche Siege ein.

Der erste Gegner waren die Luchse des SV Taunusstein-Neuhof, die ihr allererstes Spiel im Erwachsenenbereich absolvierten. Das Team bestand zu einem großen Teil aus jungen Spielern aus der eigenen Jugend. Die Unerfahrenheit machten die Luchse mit ihrer Lauf- und Kampfbereitschaft wett und machten so den Rangers das Leben schwer. Dennoch führten die Rangers zur Halbzeit recht komfortabel mit 7:3.
Fast direkt nach Wiederanpfiff erzielten die Luchse das 7:4 nach einem unglücklich abgefälschten Schuss. Fortan jedoch gelang ihnen nur noch ein weiteres Tor, wobei die Rangers ganze elf Mal den gegnerischen Goalie bezwingen konnten. Den Schlusspunkt setzte dabei Aaron Sandrock, der nach einem langen hohen Pass von Gerrit Gries 7 Sekunden vor Schluss per Volley vollendete.

Im zweiten Spiel war der Gegner der Gastgeber, der MTV 1846 Gießen II. In einem deutlich kontrollierterem Spiel schafften es die Rangers bis zur 38. Spielminute – also gut 2 Minuten vor Schluss – kein Gegentor zu kassieren. Erst dann traf Gießen zum Ehrentreffer 1:14, wonach Gerrit Gries auf Vorlage von Oleksandr Tsapenko den Endstand 1:15 herstellte. Vorher dominierten die Espenauer nach Belieben und erzielten aus einer Vielzahl von Chancen verdiente 15 Tore.

Zum besten Spieler der Rangers an diesem Spieltag wurde Aaron Sandrock gewählt und mit dem All4Labels Golden Ball-Preis ausgezeichnet.

Es spielten für die Rangers: Aaron Sandrock (9 Tore/2 Vorlagen), Simon Lüther (1/3), [C]Gerrit Gries (10/2), Fabian Rohde (4/1), Oleksandr Tsapenko (3/5), Nik Putschögl (6/6), [G] Daniel Hirtreiter (0/0).

GF: Rangers bauen nach hervorragender Teamleistung Tabellenführung aus

Am Sonntag, den 15. Oktober, bestritt der nordhessische Floorball-Regionalligist SV Espenau seinen zweiten Doppelspieltag in der Regionalliga West in dieser Saison. In Kaarst bei Neuss/Düsseldorf trafen die Rangers zunächst auf die zweite Mannschaft des Bundesligisten SSF Dragons Bonn. Im zweiten Match spielten die Espenauer gegen die U21 der Dragons Bonn, eine der besten Nachwuchsmannschaften Deutschlands. Gegen beide Bonner Teams gelangen den Rangers zwei knappe Siege.

(ds) Gegen Bonn II konnten die Espenauer Floorballer über weite Strecken des Spiels ihre Taktik durchsetzen und führten zwischenzeitlich mit 3:1 bzw. 5:2, bis in der Mitte des dritten Drittels Bonn II innerhalb von 21 Sekunden zwei Treffer erzielen konnte. Zweieinhalb Minuten vor der Schlusssirene mussten die Nordhessen eine Zwei-Minutenstrafe wegen Stockschlags hinnehmen. Bonn II war knapp davor, den Ausgleichtreffer zu erzielen, aber die Nordhessen verteidigten tapfer und leidenschaftlich und konnten bis zum Schluss durchhalten und somit den Sieg 5:4 verbuchen.

 

Gegen das laufstarke junge Team der Bonner U21 lief das Spiel für die Rangers ganz anders. Mit der Erfahrung aus der 2:6 Niederlage im April im Halbfinale der Floorball-Westmeisterschaften stellten die Rangers sich gut auf diesen Gegner ein. Sie schlossen die Räume in der Verteidigung gut und lauerten auf ihre eigenen Konterchancen. In der 10. Minute des ersten Drittels kam es zur Überzahlsituation, die der Espenauer Marc Berger eiskalt zum 1:0 ausnutzte. Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts konnte der Gegner zum 1:1 ausgleichen, wonach ein offener Schlagabtausch mit vielen Zweikämpfen entstand. Dies führte zu gegenseitigen Zeitstrafen. In einem hitzigen Duell behielten die Rangers die besseren Nerven, und Felix Beyer konnte am gegnerischen Tor den Abpraller verwerten und die 2:1-Führung erzielen.

Die Rangers starteten mit viel Elan und Mut in das letzte Drittel, und in der 4. Minute konnte Mannschaftskapitän Gerrit Gries nach einem Konterangriff und einem wunderbaren Zuspiel von Nico Großmann die 3:1-Führung ausbauen. Zum Ende des dritten Drittels erhöhte Bonn das Tempo, aber die Rangers hielten gut dagegen. Knapp drei Minuten vor dem Ende ging jedoch ein Weitschuss des Gegners zwischen den Knieschonern des Espenauer Torhüters ins Tor, sodass es am Ende der Partie noch spannend wurde. Im Anschluss nahm Bonn den Torhüter zugunsten eines sechsten Feldspielers heraus, aber ähnlich wie im ersten Spiel ließen die Rangers am eigenen Tor nichts anbrennen und gewannen auch das zweite Match knapp mit 3:2.

 

Alle Torschützen der SV Espenau Rangers am 2. Doppelspieltag: Gerrit Gries (3), Marc Berger (2), Nik Putschögl (1), Julian Schmallenbach (1), Felix Beyer (1)

Alle Vorlagengeber der SV Espenau Rangers am 2. Doppelspieltag; Nik Putschögl (2), Nico Großmann (2), Justin Gonsior (1), Marc Berger (1), Noah Makki (1)

Nach zwei Siegen am ersten Doppelspieltag führen die Rangers die Tabelle in der Floorball-Regionalliga West (Hessen + NRW) nun nach 4 Spielen souverän an:

  1. SV Espenau Rangers: 4 Spiele, 4 Siege, 0 Niederlagen, 21:10 (+11) Tore, 12 Punkte
  2. SSF Dragons Bonn U21: 4 Spiele, 3 Siege, 1 Niederlage, 21:11 (+10) Tore, 9 Punkte
  3. SSF Dragons Bonn II: 4 Spiele, 3 Siege, 1 Niederlage, 25:16 (+9) Tore, 9 Punkte
  4. SG Marburg/Ebersgöns: 3 Spiele, 2 Siege, 1 Niederlage, 13:7 (+6) Tore, 6 Punkte
  5. SG Bielefeld/Osnabrück: 2 Spiele, 1 Sieg, 1 Niederlage, 15:11 (+4) Tore, 3 Punkte
  6. ASV Köln: 4 Spiele, 1 Sieg, 3 Niederlagen, 8:18 (-10) Tore, 3 Punkte
  7. Floorball Griedel: 3 Spiele, 0 Siege, 3 Niederlagen, 12:19 (-7) Tore, 0 Punkte
  8. DJK Holzbüttgen II: 4 Spiele, 0 Siege, 4 Niederlagen, 8:31 (-23) Tore, 0 Punkte.

 

Kommentar zu diesem Spieltag von Nico Großmann, Spielertrainer des Regionalligateams des SV Espenau Rangers:

Uns war von Anfang an bewusst, dass dies vielleicht sogar die schwersten Gegner in dieser Saison werden würden. Die passende Einstellung dafür an den Tag zu legen war daher entscheidend und da möchte ich meinem Team ein dickes Lob aussprechen, dass wir dies über die beiden Spiele in Bezug auf Laufbereitschaft, Einsatz, Wille und Teamspirit vorbildlich und mit viel Vernunft und Cleverness auf das Feld gebracht haben. Ich habe ein Team gesehen, was sicherlich nicht fehlerlos, aber in der Spielweise und im Auftreten gereift ist und sich immer wieder auf seine spielerischen Qualitäten berufen hat, was uns am Ende sehr wichtige 6 Punkte gebracht hat. Daran gilt es sowohl in den Trainingseinheiten als auch bei den weiteren Spieltagen anzusetzen. Wenn jeder seinen Beitrag dazu leistet, bin ich überzeugt, dass wir eine erfolgreiche Saison spielen werden.

Kommentar des Rangers-Kapitäns Gerrit Gries:

Kurz gesagt, ich bin unheimlich stolz auf Teamleistung an diesem Spieltag! Und umso schöner ist, dass wir uns mit 6 Punkten belohnen konnten. Trotz des frühen Aufbruchs um kurz nach 6 Uhr Richtung Kaarst waren wir im ersten Spiel von Beginn an hellwach und konnten uns bis ins letzte Drittel eine solide Führung erarbeiten, ehe wir uns einige Fehler und Ungenauigkeiten leisteten, die das Spiel nochmal unnötig spannend machten. Die Unterzahl und die Zeit bis zum Schlusspfiff, waren wahrscheinlich die längsten und anstrengendsten 2:40 Min meiner Floorball-Karriere, ohne selbst dabei auf dem Feld zu stehen.

 

Es war auch klar, dass unser zweites Spiel nicht leichter werden sollte – im Gegenteil.

 

Erneut war das Team nach der langen Pause zwischen unseren beiden Spielen direkt im Wettkampfmodus. Beide Teams schenkten sich nichts, gaben vollen Einsatz, der manchmal auch deutlich drüber war und die Schiedsrichter vor eine harte Aufgabe stellte. Wieder trotzten wir den Widrigkeiten mit dem absoluten Siegeswillen, verteidigten mit allem was wir hatten, gingen auch läuferisch an unser Limit und erkämpften uns am Ende den Sieg.

 

An diesem Spieltag hat sich klar gezeigt, dass mit dieser Leidenschaft und dem absoluten Willen unheimlich viel möglich ist. Nun ist es an jedem von uns, dies über harte Arbeit im Training aufrecht zu erhalten und uns so auch in den kommenden Spielen zu präsentieren.“

 

Der 3. Spieltag für die Rangers in dieser Großfeldsaison findet nun Zuhause in Espenau am Sonntag, den 5. November statt. An diesem Doppelspieltag bestreiten die Espenau Rangers zwei Partien nacheinander – zuerst kommt es zum Rückspiel gegen SSF Dragons Bonn U21 (11:45 Uhr), im Anschluss treffen die Nordhessen auf SG Bielefeld/Osnabrück (13:45 Uhr). Spieldauer jeweils 3 x 15 Minuten.

Am kommenden Samstag, den 21. Oktober, spielt aber das Kleinfeldteam der Espenau Rangers an ihrem 2. Spieltag der Floorball-Verbandsliga Hessen im Kleinfeld (3 x 3 mit Torhütern). Nach zwei souveränen Siegen zum Saisonauftakt gegen Floorball Griedel II (24:4) und Darmstadt Dukes (16:4) treffen die Nordhessen nun in Gießen auf MTV 1846 Gießen II sowie auf SV Taunusstein-Neuhof. 

KF: Rangers holen zum Saisonstart auch hier 6 Punkte

Nachdem die SV Espenau Rangers im September mit dem Pokalspiel gegen FBC Havel (Potsdam) und mit zwei Siegen am ersten Spieltag der Regionalliga West GF in die neue Spielzeit 2023/24 gestartet sind, folgte am 1. Oktober nun auch der Anfang der neuen Kleinfeld-Saison. Am ersten Spieltag der eFloorball.de-Verbandsliga Hessen ließen die Rangers nichts anbrennen und holten zwei souveräne Siege ein.

(ds) Da die Nordhessen in der letzten Saison den letzten Platz in der hessischen KF-Regonalliga belegt haben, treten sie in der neuen Spielzeit in der zweithöchsten hessischen KF-Liga, der Verbandsliga, an. Neue Gegner der Rangers sind somit Griedel II, Giessen II, Darmstadt und Taunusstein. Am ersten Spieltag in Butzbach trafen die Espenauer auf Griedel II und die Darmstadt Dukes.

In der ersten Partie gegen Griedel II zogen die Rangers schnell die Oberhand an sich und dominierten das Spielgeschehen. Zur 11. Spielminute führten die Rangers bereits 8:0, bis Felix Beyer die erste Zwei-Minuten-Strafe seines Teams in der neuen Saison wegen Stockschlag einholte.  Die Espenauer konnten in der Unterzahl zwar einige gefährliche Aktionen des Gegners verteidigen, aber der Butzbacher Routinier Walter Doornveld konnte schließlich doch einnetzen und den ersten Treffer seines Teams bejubeln. Espenau ließ sich dadurch nicht einschüchtern und spielte weiter munter nach vorne, sodass man zur Pause 12:1 in Führung lag.

Gleich in der 1. Minute der zweiten Hälfte gelang den Gastgebern das zweite Tor zum 12:2. Danach haben die Rangers 11 Tore in Folge geschossen. Lediglich in den letzten Spielminuten ließ bei den Nordhessen die Konzentration nach und sie ermöglichten dem TSV Griedel zwei weitere Treffer zu erzielen. Den Schlusspunkt setzten dennoch die Rangers durch Felix Beyer sieben Sekunden vor der Sirene, und die Nordhessen feierten den hohen Sieg 24:4.

 

Im zweiten Match des Tages trafen die Rangers auf Darmstadt Dukes. Dieses Team spielte schneller als Griedel und insbesondere der norwegische Legionär Eirik Falk sorgte für viele gefährliche Aktionen am Tor der Rangers. Ebenso lief für Darmstadt ein alter Bekannter, Pascal Haase (ehemals Gießen), auf. Die Rangers waren somit gewarnt, diese Partie nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Angeführt von ihrem Kapitän Gerrit Gries starteten die Rangers motiviert in dieses Spiel und konnten in den ersten neun Minuten 4 Treffer erzielen. Die Südhessen konnten in der ersten Spielhälfte zwei Mal einnetzen, die Rangers führten zur Pause aber verdient 6:2. Ähnlich wie im ersten Match des Tages gegen Griedel II drückten die Nordhessen zu Beginn der 2. Hälfte aufs Tempo und sie schossen in den ersten 5,5 Minuten des 2. Spielabschnitts gar 8 Treffer in Folge. Gegen Ende des Spiels gelang beiden Teams je zwei Treffer, sodass es zum Schluss 16:4 auf der Anzeigetafel für die Rangers stand.

Zum besten Spieler der Rangers an diesem Spieltag wurde Fabian Rohde gewählt und mit dem All4Labels Golden Ball-Preis ausgezeichnet.

eFloorball.de-Verbandsliga Hessen Herren Kleinfeld 2023/24

1. Spieltag, 01.10.2023, Butzbach

SV ESPENAU RANGERS – FLOORBALL GRIEDEL II:

Tore SVER: Felix Beyer (6), Gerrit Gries (4), Fabian Rohe (4), Aaron Sandrock (3), Nik Putschögl (2), Simon Lüther (2), Noah Makki (2), Leonid Savchenkov (1)

Assists SVER: Noah Makki (5), Aaron Sandrock (4), Fabian Rohde (3), Gerrit Gris (2), Nik Putschögl (1), Felix Beyer (1), Simon Lüther (1), Dimitri Sendetski (1)

Strafen SVER: ´2 Min. – Felix Beyer (Stockschlag)

Strafen Griedel II: ´2 Min. – hoher Stock

 

SV ESPENAU RANGERS – DARMSTADT DUKES:

Tore SVER: Noah Makki (4), Aaron Sandrock (4), Gerrit Gries (3), Nik Putschögl (2), Simon Lüther (1), Felix Beyer (1), ET

Assists SVER: Noah Makki (3), Aaron Sandrock (3), Felx Beyer (2), Nik Putschögl (2), Simon Lüther (1), Leonid Savchenkov (1), Fabian Rohde (1)

Strafen SVER: – 

Strafen Darmstadt:

 

Alle Ergebnisse und aktuelle Tabelle der Verbandsliga Hessen KF gibt es hier: 

https://saisonmanager.de/fvh/1464-vl-west-hessen-herren-kf-e-floorballde

Der 2. Spieltag findet am 21. Oktober in Gießen statt. Dann treffen die Espenau Rangers auf SV Taunusstein-Neuhof und auf Gießen II.