Kategorie: Spieltagsankündigungen

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben – NACHHOLSPIEL

Bereits am kommenden Sonntag, den 23.01.2022 findet das Nacholspiel zwischen den Rangers und der ersten Mannschaft der TSG Erlensee um 12 Uhr in Espenau statt.

Es gelten die 2G+-Regeln. Ein Nachweis eines Negativtest ist auch mit Boosterimpfung notwendig.

Auf in ein neues Floorball-Jahr

Am 08.01.2022 beginnt die Rückrunde der Großfeld-Regionalliga direkt mit einem starken Match für die Rangers. Bereits um 10:00 Uhr empfangen sie die erste Mannschaft der TSG Erlensee vor heimischer Kulisse.

Wir sind auf spannendes Spiel gespannt.

Es gelten die 2G+ Regeln, eine Maskenpflicht in der Halle sowie ein Negativtest-Nachweis auch nach bereits erhaltener Boosterimpfung.

Rangers laden zum letzten Spieltag in 2021

Am kommenden Samstag, den 4. Dezember, findet in Espenau und in Erlensee der letzte Spieltag der Vorrunde in der GF Regionalliga West (Hessen) statt. Beim letzten Spiel im bald endenden Kalenderjahr 2021 gegen die SG Gießen/Marburg wollen die Espenau Rangers nochmals alles geben und sich selbst sowie ihren Fans einen schönen Nikolaustag bescheren.
 
 
(ds) Der 7. und letzte Spieltag der Vorrunde der RLW Hessen bietet den Nordhessischen Fans gleich zwei spannende Partien. Um 12:00 Uhr treffen die SVE Rangers auf die SG Gießen/Marburg und um 14:30 Uhr findet in der Sporthalle Goethestrasse zudem das Match des aktuellen Tabelenführers Frankfurt Falcons und des aktuell Tabellendritten Floorball Mainz statt.
 
Das anstehende Spiel gegen Gießen/Marburg hat für die Rangers eine große Bedeutung – zum Einen will man an die Tabellenspitze anknüpfen, zumal Frankfurt oder Mainz nach dem gegenseitigen Aufeinandertreffen Punkte liegen lassen werden, zum Anderen liefern die Espenauer ein Fernduell mit dem punktgleichen Floorball Griedel, das parallel gegen Erlensee II spielen wird. Der Kampf um die oberen vier Tabellenplätze, die nach dem Ende der regulären Saison zur Teilnahme an den Halbfinale-Playoffs berechtigen, ist bereits jetzt sehr heiß.
 
So warnen auch der Spielertrainer Nico Großmann und der Mannschaftskapitän Nik Putschögl davor, die aktuelle Lage in der Liga und das kommende Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen. Nach dem Sieg gegen Erlensee II am letzten Spieltag am 28.11 (17:4) sagte der Spielertrainer:
 
Wir wollten in erster Linie mit spielerischen Akzenten und einem geordneten, taktischen Aufbau das Spiel zu unseren Gunsten gestalten. Das gelang in Ansätzen ordentlich und das Ergebnis ist am Ende zufriedenstellend. Jedoch bleibt festzuhalten, dass unser Team in vielen Bereichen Nachholbedarf hat und mit Blick auf die Rückrunde viel Arbeit und Disziplin investieren muss um gegen andere Gegner bestehen zu wollen.
 

Nik Putschögl fügt hinzu:

 
Wir hatten nach der hohen Niederlage gegen Erlensee I (2:14) vorgenommen, gegen Erlensee II Vieles wiedergutzumachen. Über das Spiel hinaus nahmen wir dann auch immer öfter das Zepter in die Hand, wodurch dann auch das hohe Endergebnis gerechtfertigt war.Jetzt heißt es jedoch weiter fokussiert zu bleiben, da das nächste Spiel und somit das letzte des Jahres ansteht. Vor heimischen Kulisse wollen wir uns dann natürlich belohnen und das Jahr mit einem Sieg abschließen.
 
 
 
Der 7. von 14 Spieltagen der GF Regionalliga West Hessen 2021/22
04.12.2021
 
12:00 (Espenau): SV ESPENAU RANGERS – SG Gießen/Marburg
 
12:30 (Erlensee): TSG Erlensee I – SG Mainz/St. Wendel
 
14:30 (Espenau): Frankfurt Falcons – Floorball Mainz
 
15:00 (Erlensee): Floorball Griedel – Erlensee II
 
Die Tabelle und alle Ergebnisse der RLW Hessen gibt es hier: https://fvh.saisonmanager.de/index.php?seite=table&table=1059
 

Rangers streben nach Wiedergutmachung

Am kommenden Sonntag, den 28. November, findet in Butzbach und Marburg der 6. Spieltag der Floorball-Regionalliga West Hessen Herren (GF) statt. Nach zwei Niederlagen gegen Mainz und Erlensee I streben die Espenau Rangers nach Wiedergutmachung. Am vorletzten Spieltag der Hinrunde bekommen die Nordhessen es mit Erlensee II zu tun.

(ds) Die Partie gegen Erlensee II wird am Sonntag in Marburg um 15:00 angepfiffen. Davor findet ab 12:30 Uhr das Match zwischen dem nächsten Gegner der Espenauer (Heimspiel am 04.12.2021) SG Gießen/Marburg und Erlensee I statt. 

Von den bisher bestrittenen 5 Ligaspielen hat Erlensee II zwei Siege auf seinem Konto. Neben dem fortfait-Sieg vom ersten Spieltag konnten sich die Südhessen 10:7 gegen Mainz/St. Wendel durchsetzen. Gegen die Spitzenteams der Regionalliga gab es bisher hohe Niederlagen: 1:17 gegen Mainz, 0:25 gegen Erlensee I und 2:19 gegen Frankfurt. Durch diese Ergebnisse sollen die Rangers sich aber nicht täuschen lassen. Die Leistungsträger der Südhessen,wie einer der besten Spieler in der Geschichte des hessischen Floorballs Frederik Brosien sowie Florian Rudin und Michael Jäger konnten bisher nur an wenigen Spieltagen teilnehmen. Von 13 Toren, die Erlensee II bisher erzielt hat, war dieses Trio an 11 Toren seiner Mannschaft beteiligt (gemeint sind 13 tatsächlich geschossene Tore, 5 weitere Tore wurden durch den fort fait-Sieg hinzugefügt). Nichtsdestrotz gelten die Rangers im kommenden Duell als klarer Favorit. Allerdings liegt der letzte Sieg der Espenauer beinahe zwei Monate zurück, als man am Tag der Deutschen Einheit in der heimischen Halle das Floorball Griedel schlug. Seitdem folgten die bereits angesprochenen Niederlagen gegen Mainz und Frankfurt sowie zuletzt zwei Niederlagen im Kleinfeld. Aus diesem Grund sind die Nordhessen zur Zeit heißer denn je, und sie wollen in erster Linie wieder den Spaß am Floorball entdecken und zu ihrer gewohnten mentalen Stärke finden. Mit zwei letzten Spielen in der Vorrunde bzw. in diesem Kalenderjahr gegen Erlensee II sowie Gießen/Marburg soll dies wiederhergestellt werden.

 

Floorball Regionalliga Hessen GF 2021/22

Spiele am 6. Spieltag

12:30 (Marburg), SG Gießen/Marburg – TSG Erlensee

12:40 (Butzbach), Floorball Griedel – Floorball Mainz

15:00 (Marburg), SV ESPENAU RANGERS – Erlensee II

15:10 (Butzbach), SG Mainz/St. Wendel – Frankfurt Falcons

 

Tabelle vor dem 6. Spieltag

  1. Frankfurt Falcons: 14 Punkte / +43 Tore
  2. Erlensee I: 13 Punkte / +46 Tore
  3. Floorball Mainz: 12 Punkte / +63 Tore
  4. SVE RANGERS: 6 Punkte / +7 Tore
  5. Floorball Griedel: 6 Punkte / +-0 Tore
  6. Erlensee II: 6 Punkte / -50 Tore
  7. Gießen/Marburg: 2 Punkte / -48 Tore
  8. Mainz/St. Wendel: 1 Punkt / -61 Tore

 

Geschosse Tore, durchschnittlich pro Spiel

17: Floorball Mainz

13,4: TSG Erlensee

12,6: Frankfurt Falcons

9,4: SVE RANGERS

7: Floorball Griedel

4: Gießen/Marburg, Mainz/St. Wendel

3,6: Erlensee II

 

Gegentore, durchschnittlich pro Spiel

4: Frankfurt Falcons

4,2: TSG Erlensee

4,4: Floorball Mainz

7: Floorball Griedel

8: SVE RANGERS

13,6: Gießen/Marburg, Erlensee II

16,2: Mainz/St. Wendel

 

Strafminuten gesamt

28: Frankfurt Falcons

22: SVE RANGERS

18: Mainz/St. Wendel

16: TSG Erlensee

12: Floorball Griedel, Gießen/Marburg

10: Floorball Mainz

 

Power-Play-Effizienz

58%: Floorball Mainz (12 Überzahlsituationen / 7 Tore)

50%: Frankfurt Falcons (8 / 4)

43%: TSG Erlensee (7 / 3)

40%: Gießen/Marburg (5 / 2)

36%: SVE RANGERS (14 / 5)

22%: Floorball Griedel (9 / 2)

20%: Erlensee II (5 / 1)

17%: Mainz/St. Wendel (6 / 1)

 

Power-Killing-Effizienz

88%: TSG Erlensee (8 Unterzahlsituationen / 1 Gegentor)

85%: Frankfurt Falcons (13 / 2)

82%: SVE RANGERS (11 / 2)

75%: Floorball Mainz (4 / 1)

67%: Floorball Griedel (6 / 2)

33%: Mainz/St. Wendel (9 / 6)

22%: Erlensee II (9 / 7)

17%: Gießen/Marburg (6 / 5)

 

Top 3 Schützen der Liga

21: Danny Schwörer (Mainz)

17: Markus Herrmann (Mainz)

16: Nico Großmann (SVE RANGERS), Dominik Rudin (Erlensee)

 

Top 3 Vorlagengeber der Liga

15: Dominik Rudin (Erlensee)

13: Markus Herrmann (Mainz)

10: David Trippler, Tobias Biesenbaum (beide – Mainz)

 

Top 3 Gesamtscorer der Liga

31: Dominik Rudin (Erlensee), 16+15

30: Markus Herrmann (Mainz): 17+13)

29: Danny Schwörer (Mainz): 21+8

 

Tabelle nach den 1. Dritteln

  1. Frankfurt: 15 Punkte / +14 Tore (5-0-0)
  2. Erlensee I: 12 Punkte / +20 Tore (4-0-1)
  3. Mainz: 12 Punkte / +15 Tore (4-0-1)
  4. Griedel: 6 Punkte / +-0 Tore (2-0-3)
  5. SVE RANGERS: 6 Punkte / -3 Tore (2-0-3)
  6. Gießen/Marburg: 3 Punkte / -8 Tore (1-0-3)*
  7. Erlensee II: 3 Punkte / -17 Tore (1-0-3)*
  8. Mainz/St. Wendel: 0 Punkte / -21 Tore (0-0-5)

 

Tabelle nach den 2. Dritteln

  1. Erlensee I: 15 Punkte / +19 Tore (5-0-0)
  2. SVE RANGERS: 12 Punkte / +9 Tore (4-0-1)
  3. Mainz: 9 Punkte / +16 Tore (3-0-2)
  4. Frankfurt: 9 Punkte / +12 Tore (3-0-2)
  5. Griedel: 3 Punkte / -10 Tore (1-0-4)
  6. Mainz/St. Wendel: 3 Punkte / -13 Tore (1-0-4)
  7. Erlensee II: 3 Punkte / -16 Tore (1-0-3)*
  8. Gießen/Marburg: 3 Punkte / -20 Tore (1-0-3)*

 

Tabelle nach den 3. Dritteln

  1. Mainz: 15 Punkte / +29 Tore (5-0-0)
  2. Frankfurt: 13 Punkte / +16 Tore (4-1-0)
  3. Griedel: 12 Punkte / +10 Tore (4-0-1)
  4. Erlensee I: 7 Punkte / +8 Tore (2-1-2)
  5. SVE RANGERS: 3 Punkte / +1 Tore (1-0-4)
  6. Gießen/Marburg: 3 Punkte / -16 Tore (1-0-3)*
  7. Mainz/St. Wendel: 3 Punkte / -24 Tore (1-0-4)
  8. Erlensee II: 0 Punkte / -22 Tore (0-0-4)*

 

(* aufgrund einer fortfait-Wertung vom 1. Spieltag werden die Statistiken von Toren vom 1. Spieltag nicht mitgezählt)

Alles geben für die Heimspielserie

Am kommenden Samstag, den 6. November, findet der 3. Spieltag der KF-Hessenliga Herren statt. Während eine Gruppe in Ebersgöns spielt, kommen fünf weitere Vereine in Espenau zusammen. 
 
(ds) Für den nordhessischen Verein SV Espenau Rangers stellt der kommende Spieltag eine wichtige Herausforderung dar. Nachdem die Nordhessen sich am letzten Heimspieltag gegen die beiden Gießener Teams aus der unteren Tabellenhälfte problemlos durchgesetzt haben, kommt es nun zu den heißen Duellen gegen die direkten Konkurrenten im Kampf um den Einzug in die Meisterschaftsrunde.
 
So eröffnen die SVE Rangers den 3. Spieltag um 11:00 Uhr mit der Partie gegen die punktgleichen Marburger Elche, in deren Reihen der beste Scorer in der Geschichte der Rangers Dennis Dallmann spielt. Der gebürtige Kasseler studiert seit einiger Zeit in Marburg und tritt in dieser Saison sowohl im KF als auch im GF gegen seinen Stammverein an. 
Um 14:45 Uhr findet die Partie gegen die TSG Erlensee I statt, die am letzten Spieltag ein heißes Match gegen den hessischen Spitzenverein und mehrmaligen Teilnehmer der Deutschen KF-Meisterschaften TSV Ebersgöns geliefert haben (9:10 Niederlage n.V.). Die Südhessen besitzen derzeit den besten Sturm der Hessenliga – sie haben die meisten Tore erzielt, das Duo Patrick Trageser / Dominik Rudin schoss dabei rund die Hälfte aller Tore ihrer Mannschaft.
 
 
Übersicht an allen Partien am 6.11 in der Sporthalle Goethestrasse, Espenau-Hohenkirchen
11:00 SV ESPENAU RANGERS – Marburger Elche
12:15 Gießen (rot) – TSG Erlensee I
13:30 Marburger Elche – Gießen (weiß)
14:45 SV ESPENAU RANGERS – TSG Erlensee I
16:00 Gießen (weiß) – Gießen (rot)
 
Parallel spielen in Ebersgöns:
11:30 Darmstadt – Erlensee Grizzlys
12:45 Floorball Griedel – TSV Ebersgöns
14:15 TSV Ebersgöns – Erlensee Grizzlys
15:30 Floorball Griedel – Darmstadt 
 
 
Espenauer Spieler mit ihren Erwartungen an den kommenden Spieltag:
 

Fabian Rohde, Stürmer

Ich erwarte mir sehr stark umkämpfte Spiele. In den Spielen gegen Marburg und Erlensee müssen wir nochmal eine Schippe drauflegen, die Räume gut besetzten und unsere Chancen nutzen. Wir werden natürlich alles geben, um aus den beiden Spielen Punkte mitzunehmen.
 

Sina Lautenschläger, Torhüterin

Insbesondere Erlensee wird eine harte Nuss – aber ich bin überzeugt davon, dass wir als Team alles geben werden und freue mich auf die Spiele.
 

Manuel Bitschnau, Stürmer

„Nach der bitteren Niederlage gegen Mainz im Großfeld sind wir natürlich extrem motiviert, wieder eine bessere Performance abzuliefern, was sich auch im Training deutlich gezeigt hat. Mit Marburg und Erlensee warten zwar zwei starke KF-Gegner auf uns, die es uns nicht leicht machen werden. Allerdings haben auch wir bereits unsere Qualitäten zeigen können, weshalb ich mir sicher bin, dass wir bei entsprechender Leistung beide Spiele gewinnen können, um so die 6 Punkte in Espenau zu behalten.
 
 
Daten zur laufenden Saison:
 
Tabelle der KF-Hessenliga nach 2 von 4 Spieltagen der Vorrunde
1. TSV Ebersgöns: 4 Spiele – 11 Punkte (+43 Tore)
2. TSG Erlensee: 4 – 10 (+45)
3. SV ESPENAU RANGERS: 4 – 9 (+20)
4. Marburger Elche: 4 – 9 (+7)
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –  
5. Floorball Griedel: 4 – 6 (-10)
6. Darmstadt Dukes: 4 – 4 (-2)
7. Erlensee Grizzlys: 4 – 3 (-15)
8. MTV 1846 Giessen weiss: 4 – 2 (-47)
9. MTV 1846 Giessen rot: 4 – 0 (-41)
 
 
Top 3 Torschützen der Liga
20: Patrick Trageser (Erlensee), Frederik Brosien (Erl. Grizzlys)
15: Leon Geib (Marburg)
14: Jens Musekamp (Darmstadt)
11: Fabian Rohde (SVER)
 
 
Top 3 Vorlagengeber der Liga
11: Dominik Rudin (Erlensee), Dennis Dallmann (Marburg), Adrian Stein (Ebersgöns)
10: Sven Berg (Erlensee)
8: Peter Samel (Griedel)
6: Julian Schmallenbach (SVER)
 
 
Top 3 Scorer der Liga
23 (20+3) – P. Trageser (Erlensee)
23 (12+11) – D. Rudin (Erlensee)
22 (20+2) – F. Brosien (Erl. Grizzlys)
15 (11+4) – F. Rohde (SVER)
 
 
Tore durchschnittlich pro Spiel
17,5: TSG Erlensee
16,5: TSV Ebersgöns
11,3: SV ESPENAU RANGERS
10,3: Marburger Elche
8,5: Erlensee Grizzlys
8: Floorball Griedel
7,3: Darmstadt Dukes
5,5: Gießen (weiß)
4,5: Gießen (rot)
 
 
Gegentore durchschnittlich pro Spiel
5,8: TSV Ebersgöns
6,3: SV ESPENAU RANGERS, TSG Erlensee
7,8: Darmstadt Dukes
8,5: Marburger Elche
12,3: Erlensee Grizzlys
14,8: Gießen (rot)
17,3: Gießen (weiß)
 
 
Zeitstrafen gesamt in Minuten
4: Erlensee Grizzlys, Gießen (weiß)
2: Marburger Elche, Darmstadt Dukes
0: Ebersgöns, Erlensee, SVE Rangers, Griedel, Gießen (rot)
 
 

 

 

Rangers treffen im Großfeld auf punktgleiche Mainzer

Am kommenden Sonntag, dem 31.10.2021, findet in der Regionalliga West Hessen Herren GF der 4. Spieltag statt. Nach der Ironie des Schicksals treffen an diesem Tag der Tabellenerste und -zweite bzw. Tabellendritte und -vierte aufeinander. 

Demnach treten SV Espenau Rangers in Butzbach gegen das punktgleiche Team des Floorball Mainz an.

 

(ds) Beide Vereine teilen sich derzeit mit je 6 Punkten nach zwei Siegen und einer Niederlage Plätze 3 und 4 in der Liga. Die Rangers holten ihre Punkte in den Spielen gegen SG Mainz II/St. Wendel und gegen Griedel, Floorball Mainz setzte sich gegen Erlensee II und ebenso gegen die SGMSTW durch. Die Niederlagen gab es für beide kommenden Kontrahenten gegen die aktuelle Tabellenspitze: Espenau unterlag am 2. Spieltag gegen Frankfurt, Mainz unterlag zum Auftakt der neuen Saison der TSG Erlensee. 

Die kommende Partie könnte sowohl den Spielern als auch den Fans viel Spannung und Leidenschaft bieten. Floorball Mainz hatte außerdem am letzten Wochenende seinen Auftritt im Floorball Pokal Deutschland, als man in der 2. Runde den Ligarivalen aus Griedel schlug. 

Damit die Rangers den kommenden Halloween-Tag ohne Grusel und Schrecken überstehen, müssen sie am 31.10 eine geschlossene Mannschaftsleistung mit viel Engagement, Spielfreude, Einsatz und Rücksicht für Mitspieler an den Tag legen. Dass es klappen wird, ist der Kapitän der SVE Rangers Nik Putschögl zuversichtlich:

Nach unserem guten Saisonstart wollen wir natürlich weiterhin alles geben. Es wird mit Sicherheit kein leichtes Spiel, da Mainz in der Vergangenheit schon gezeigt hat, was sie können. Aber ich glaube an die Fähigkeiten meines Teams und freue mich natürlich auf so ein spannendes Spiel.

Das Beitragsbild zeigt eine ältere Partie gegen Floorball Mainz, wo unter anderen Dennis Dallmann (Jetzt Marburger Elche) noch für die Rangers gespielt hat.

 

Informationen und Statistik zur Regionalliga Hessen GF, 2021/22

Spiele des 4. Spieltages, 31.10.2021, Sonntag

13:30, Frankfurt Falcons – TSG Erlensee I (Frankfurt)

14:40, SV Espenau Rangers – Floorball Mainz (Butzbach)

16:00, SG Mainz/St.Wendel – TSG Erlensee II (Frankfurt)

17:10, SG Gießen/Marburg – Floorball Griedel (Butzbach)

 

Tabelle vor dem 4. Spieltag

  1. Erlensee I: 9 Punkte (+35 Tore)
  2. Frankfurt: 9 (+25)
  3. Mainz: 6 (+28)
  4. SVE Rangers: 6 (+23)
  5. Erlensee II: 3 (-36)
  6. SG Gießen/Marburg: 2 (-16)
  7. SG Mainz/St. Wendel: 1 (-39)
  8. Floorball Griedel: 0 (-20)

 

Top 3 Schützen der Liga

14: Nico Großmann (SVE Rangers)

11: Dominik Rudin (Erlensee I)

10: Anjo Kehler (Frankfurt), Danny Schwörer (Mainz)

 

Top 3 Vorlagengeber der Liga

12: Dominik Rudin (Erlensee I)

7: Nico Großmann (SVE Rangers), Markus Hermann (Mainz)

6: Patrick Trageser (Erlensee I), Wolfgang Hermann (Mainz)

 

Top 3 Gesamtscorer der Liga

23 (11+12): Dominik Rudin (Erlensee I)

21 (14+7): Nico Großmann (SVE Rangers)

15 (10+5): Anjo Kehder (Frankfurt)

 

Bilanz der letzten 3 Spiele (S = Sieg, N = Niedelage)

  1. Erlensee I: S- S- S
  2. Frankfurt: S- S- S
  3. Mainz: N – S- S
  4. SVE Rangers: S- N- S
  5. Erlensee II: S(ff)- N- N
  6. SG Gießen/Marburg: N(ff)- S(n.V.)- N
  7. SG Mainz/St. Wendel: N- N(n.V.)- N
  8. Floorball Griedel: N- N- N 

 

geschossene Tore durchschnittlich pro Spiel

15,7: TSG Erlensee I

14: Floorball Mainz

12,7: SVE Rangers

12,3: Frankfurt Falcons

4,7: Gießen/Marburg*

3,7: Mainz/St. Wendel

2,7: Floorball Griedel

2: Erlensee II*

 

Gegentore durchschnittlich pro Spiel

4: TSG Erlensee I, Frankfurt Falcons

4,7: Floorball Mainz

5: SVE Rangers

9,3: Floorball Griedel

10: Gießen/Marburg*

14: Erlensee II*

16,7: Mainz/St. Wendel

 

Strafminuten gesamt

16: Frankfurt Falcons

13: Erlensee II*

12: SVE Rangers

10: Mainz/St. Wendel

8: Gießen/Marburg*

6: Floorball Griedel

4: TSG Erlensee I, Floorball Mainz

 

Power Play-Effizienz

100% – Gießen/Marburg (2 Mal Überzahlsituation / 2 Tore)*

83% – Floorball Mainz (6 / 5)

62% – SVE Rangers (8 / 5)

60% – Frankfurt Falcons (5 / 3)

50% – TSG Erlensee I (4 / 2)

25% – Mainz/St. Wendel (4 / 1)

14% – Floorball Griedel (7 / 1)

– Erlensee II (- / -)*

 

Power-Killing-Effizienz

83% – SVE Rangers (5 Mal Unterzahlsituation / 1 Gegentor)

75% – Frankfurt Falcons (8 / 2)

50% – TSG Erlensee I (2 / 1), Floorball Mainz (2 / 1)

33% – Floorball Griedel (3 / 2)

25% – Gießen/Marburg (4 / 3)*

16% – Erlensee II (6 / 5)*

0% – Mainz/St. Wendel (5 / 5)

 

Tabelle nach den 1. Dritteln
(Platz, Team, Siege-Remis, Niederlagen, Tore, Differenz, Punkte)

  1. Erlensee I: 3-0-0, 19-3 (+16), 9 Punkte
  2. Frankfurt: 3-0-0, 9-3 (+6), 9 Punkte
  3. Mainz: 2-0-1, 14-7 (+7), 6 Punkte
  4. SVE Rangers: 2-0-1, 10-4 (+6), 6 Punkte
  5. Gießen/Marburg: 1-0-1, 5-7 (-2), 3 Punkte*
  6. Griedel: 0-0-3, 1-6 (-5), 0 Punkte
  7. Mainz/St. Wendel: 0-0-3, 3-17 (-14), 0 Punkte
  8. Erlensee II: 0-0-2, 1-15 (-14), 0 Punkte*

 

Tabelle nach den 2. Dritteln
(Platz, Team, Siege-Remis, Niederlagen, Tore, Differenz, Punkte)

  1. Erlensee I: 3-0-0, 16-3 (-13), 9 Punkte
  2. SVE Rangers: 3-0-0, 16-4 (+12), 9. Punkte
  3. Frankfurt: 2-0-1, 13-4 (+12), 6 Punkte
  4. Mainz: 2-0-1, 11-7 (+4), 6 Punkte
  5. Mainz/St. Wendel: 1-0-2, 6-14 (-8), 3 Punkte
  6. Gießen/Marburg: 0-0-2, 3-13 (-10), 0 Punkte*
  7. Griedel: 0-0-3, 2-13 (-11), 0 Punkte
  8. Erlensee II: 0-0-2, 0-12 (-12), 0 Punkte*

 

Tabelle nach den 3. Dritteln
(Platz, Team, Siege-Remis, Niederlagen, Tore, Differenz, Punkte)

  1. Mainz: 3-0-0, 17-3 (+14), 9 Punkte
  2. Frankfurt: 3-0-0, 15-5 (+10), 9 Punkte
  3. Griedel: 2-0-1, 5-9 (-4), 6 Punkte
  4. Erlensee I: 1-0-2, 12-6 (+6), 3 Punkte
  5. SVE Rangers: 1-0-2, 12-7 (+5), 3 Punkte
  6. Gießen/Marburg: 1-0-1, 5-5 (0), 3 Punkte*
  7. Erlensee II: 0-0-2, 0-15 (-15), 0 Punkte*
  8. Mainz/St. Wendel: 0-0-3, 3-17 (-14), 0 Punkte

 

* – da das Spiel vom 1. Spieltag zwischen Erlensee II und Gießen/Marburg fortfait gewertet wurde, werden in der obigen Statistik für die beiden Vereine nur die Spiele ab dem 2. Spieltag berücksichtigt

Rangers laden zum ersten Heimspiel der neuen Saison am Tag der Deutschen Einheit ein

Der SV Espenau Rangers hat am kommenden Wochenende 2/3. Oktober eine besondere Aufgabe vor sich. Im Rahmen eines Doppelspieltages der Floorball-Regionalliga Hessen haben die Rangers in weniger als 24 Stunden zwei spannende Spiele gegen starke Gegner zu bestreiten. Am Samstag treten die Espenauer in Erlensee bei Hanau gegen „Frankfurt Falcons“ an und am Sonntag empfangen sie im ersten Heimspiel der neuen Saison in der Sporthalle
Goethestrasse Espenau-Hohenkirchen um 12:30 Uhr das Team aus der Wetterau „Floorball Griedel“ (Butzbach).

 

(ds) Die neue Spielzeit 2021/22 haben die acht Teilnehmer der Floorball-Regionalliga Hessen mit dem 1. Spieltag Mitte September eingeweiht. Damals legten die Espenau Rangers einen perfekten Saisonstart ein, indem sie gegen den Liganeuling SG Mainz/St. Wendel den höchsten Sieg in einem Pflichtspiel in ihrer Vereinsgeschichte verbucht haben (26:5).

Nun warten auf die Nordhessen am kommenden Wochenende viel härtere Brocken. Gegen die Frankfurt Falcons haben die Rangers zum Beispiel eine Rechnung offen – am ersten Spieltag der letzten Saison, bevor jene durch Corona-Lockdown abgebrochen wurde, mussten die Espenauer in Frankfurt eine bittere Niederlage 2:10 hinnehmen. Das junge talentierte Falcons-Team ist in der neuen Spielzeit 21/22 einer der Ligafavoriten und bringt viel Spiellust und Qualität aufs Feld. Nicht zuletzt durch den einzigen hessischen Spieler in der deutschen U19-Nationalmannschaft Lasse Könnecke.

An Floorball Griedel haben die Nordhessen andererseits gute Erinnerungen – schließlich wurden die Floorballer aus Mittelhessen im letzten September in der 1. Runde des Deutschen Pokals mit 7:5 besiegt.

 

Alle Spieler und Teammitglieder des SV Espenau Rangers hoffen auf spannende, faire und leidenschaftliche Partien am kommenden Wochenende. Und am Sonntag, den 3. Oktober, am Tag der Deutschen Einheit, laden die Espenau Rangers alle nordhessischen Sportfans zu ihrem ersten Heimspiel der neuen Saison gegen Floorball Griedel ein.

Anpfiff der Partie ist um 12:30 Uhr, Einlass für Zuschauer ist ab 12 Uhr. Eintritt ist frei. 3G-Regelung muss beachtet werden (die Selbsttests sind nicht zugelassen).

 

Kommentare einiger Rangers-Spieler über ihre Erwartungen vor dem kommenden Doppelspieltag:

 Gerrit Gries (Verteidiger, Abteilungsleiter):

„Erstmal freue ich mich riesig auf das kommende Wochenende, denn die Saison nimmt nun richtig Fahrt auf. Wir sind gut gestartet und möchten selbstverständlich an unsere guten Leistungen anknüpfen.

Mit Frankfurt treffen wir am Samstag auswärts auf ein junges, erfolgshungriges und gut eingespieltes, sowie sehr ambitioniertes Team, welches sich den Aufstieg in die 2. Floorball Bundesliga als Ziel
gesetzt hat. Dennoch ist es natürlich unser Ziel, dieses Spiel zu gewinnen. Wir konnten im ersten Saisonspiel, sowie in unseren Trainingseinheiten viel Selbstvertrauen sammeln, sehen uns spielerisch, sowie taktisch auf einem anderen Niveau als noch vor einem Jahr und haben uns gut auf dieses Spiel vorbereitet. Und wer weiß, vielleicht haben wir in dieser Partie sogar die Fans der TSG Erlensee auf unserer Seite?

Am Folgetag gegen Griedel erwartet uns dann ein nicht-minder-intensives, wenn auch anderes Spiel. Aufgrund des Ergebnisses des ersten Spieltags und unseres Heimspiels gehen wir hier vermutlich eher als Favorit ins Spiel,
wobei man sich nicht täuschen lassen sollte. Denn in der 1. Runde des Deutschen Pokals vor 2 Wochen konnte sich Griedel gegen den Zweitligisten Rennsteig Avalanche durchsetzen und in die nächste Runde einziehen.
Dennoch ist es unser Anspruch, nach fast einen Jahr nach unserem letzten Heimspiel, die Punkte in Espenau zu behalten und den Sieg für uns und unsere Fans zu holen.“

Noah Engel (Stürmer): 

„Uns steht ein anspruchsvoller Doppelspieltag bevor, wir müssen uns jedoch vor Niemandem verstecken. Unsere Saisonvorbereitung war super und wir hatten einen guten Auftakt. Das Team ist in einer starken Verfassung und ich bin mir sicher, dass wir auf jeden Fall um die oberen Tabellenplätze kämpfen können.“

Daniel Hirtreiter (Torhüter):

„Wenn wir die Spiele gegen Frankfurt und Griedel so angehen, wie zuletzt gegen Mainz/St. Wendel, dann glaube ich fest, dass wir diese auch gewinnen können!“

Aaron Sandrock (Verteidiger):

„Ich freue mich sehr auf diesen Doppelspieltag. Einerseits steht uns mit Frankfurt der wohl schwerste Gegner der Saison bevor, gegen den wir vor Allem sehr diszipliniert und mit Kampfgeist spielen müssen, um mitzuhalten und vielleicht sogar Punkte mitzunehmen. Andererseits bin ich auch sehr auf unser erstes Heimspiel gegen Griedel gespannt und freue mich auf das Wiedersehen nach unserem Pokalspiel im letzten Jahr. Wenn wir die Sachen umsetzen, die wir uns vornehmen und auch schon gezeigt haben, wird es, denke ich, ein sehr schönes Spiel mit einem Sieg für uns am Schluss.

 

Übersicht der Spiele des 2. und des 3. Spieltages der Floorball-Regionalliga Hessen

2. Oktober, 2. Spieltag

TSG Erlensee I – Floorball Griedel (12:00, Erlensee)

Floorball Mainz – TSG Erlensee II (13:30, Mainz)

SV ESPENAU RANGERS – Frankfurt Falcons (14:30, Erlensee)

SG Mainz/St. Wendel – SG Gießen/Marburg (16:00, Mainz)

3. Oktober, 3. Spieltag

SV ESPENAU RANGERS – Floorball Griedel (12:30, Espenau)

Frankfurt Falcons – SG Gießen/Marburg (12:30, Frankfurt)

TSG Erlensee II – TSG Erlensee (15:00, Espenau)

Floorball Mainz – SG Mainz/St. Wendel (15:00, Frankfurt)

Tabelle nach dem 1. Spieltag

  1. SV ESPENAU RANGERS: 1 Spiel – 3 Punkte (+21 Tore)
  2. Frankfurt Falcons: 1 – 3 (+12)
  3. TSG Erlensee I: 1 – 3 (+5)
  4. TSG Erlensee II: 1 – 3 (+5)
  5. Floorball Mainz: 1 – 0 (-5)
  6. SG Gießen/Marburg: 1 – 0 (-5)
  7. Floorball Griedel: 1 – 0 (-12)
  8. SG Mainz/St. Wendel: 1 – 0 (-12)

 

Alle Ergebnisse und Statistik der Floorball-Regionalliga Hessen gibt es hier:
https://fvh.saisonmanager.de/index.php?seite=table&table=1059

 

Heiß auf’s Heimspiel

Es ist endlich wieder soweit! Nach fast einjähriger Unterbrechung des Saisonbetrieb rollt der Ball wieder in der Goethestraße. Am 03.10.2021, dem „Tag der deutschen Einheit“, findet für die SV Espenau Rangers der erste Heimspieltag in der Regionalliga West Großfeld statt.

Das Team wird um 12:30 auf Floorball Griedel treffen, Einlass ist um 12:00

Nach der Partie findet um 15:00 noch das Spiel zwischen den beiden Mannschaften der TSG Erlensee statt.

Aufgrund der aktuellen Situation ist ein 3G-Nachweis erforderlich und es besteht eine generelle Maskenpflicht in der Halle.

Pokal: Stimmen vor dem Spiel

DAm kommenden Sonntag, den 11. Oktober, bestreiten SV Espenau Rangers wohl das spannendste Spiel in ihrer bisherigen Vereinsgeschichte. Im Rahmen der 2. Runde des Floorball Deutschland-Pokals kommt mit dem UHC Sparkasse Weißenfels der deutsche Rekordmeister nach Espenau. Was die Kapitäne der beiden Vereine über das kommende Spiel denken, präsentieren wir in unseren Interviews. Außerdem gibt es Stimmen vom Spielertrainer der SVE Rangers Nico Großmann und vom U17-Spieler Aaron Sandrock, sowie die Erfolgswünsche vom Bürgermeister der Gemeinde Espenau.
 
 
 
Wenige Tage vor dem Pokalspiel gegen UHC Sparkasse Weißenfels unterhielt sich unser Pressemitarbeiter mit dem Kapitän von Weißenfels und der deutschen Nationalmannschaft Tim Böttcher:
 

Hallo Tim. UHC Sparkasse Weißenfels hat bis jetzt bereits 5 Partien in der 1. Bundesliga bestritten und nun steigt ihr als Erstligist ab der 2. Runde in den Pokalwettbewerb ein. Wie konzentriert ihr euch auf das bevorstehende Pokalspiel?

Tim Böttcher:   Wir freuen uns schon sehr auf das Spiel gegen Espenau. Da es aufgrund des folgenden IFF-Wochenendes das letzte Spiel vor einer kleinen Pause ist, wird es für uns wichtig sein, mit einem guten Gefühl aus dem Spiel zu gehen. Und dazu ist auch eine entsprechende konzentrierte sowie zielstrebige Vorbereitung notwendig.

 

Bis jetzt hattet ihr mit solchen etablierten Vereinen wie Wernigerode, Kaufering oder Hamburg zu tun. Was wisst ihr aber überhaupt über euren kommenden Gegner aus Nordhessen?

Tim Böttcher: Ehrlich gesagt recht wenig. Wir wissen, dass die Rangers in der Regionalliga Hessen spielen. Aber damit wird es für viele aus dem Team vermutlich auch schon gewesen sein. Allerdings macht es das besonders interessant, da wir nicht genau wissen, was uns erwarten wird.

 

Weißenfels ist ein Verein, der stets um den deutschen Meistertitel spielt. Wie ernst nehmt ihe solche Spiele im Pokal, wenn ihr gegen kleinere Vereine antreten musst?

Tim Böttcher: Solche Pokalspiele gegen kleinere Teams sind für uns weder Spaßspiele noch lästige Aufgaben. Wie in jedem Spiel konzentrieren wir uns darauf, bestmöglich unser eigenes Spiel zu spielen. Und damit haben wir neben dem besonderen Reiz eines Pokalspiels ebenfalls noch die Aufgabe, unseren spielerischen Ansprüchen gerecht zu werden. 

 
Weißenfels verfügt in seinem Kader über viele bekannte Spieler, darunter viele aktuelle oder ehemalige Nationalspieler und Legionäre. Wer sind also die aktuellen Schlüsselspieler des UHC?
 
Tim Böttcher: Bei uns gibt es immer Spieler, die durch Punkte oder ihre Spielweise irgendwie hervorstechen. Unsere eigentliche Stärke besteht meiner Meinung nach aber darin, dass jeder in jedem Spiel ein Schlüsselspieler sein kann. Selbst wenn es bei einem an einem bestimmten Tag nicht läuft, gibt es noch ein ganzes Team, welches diesen Platz einnehmen kann.
 
Foto: Kapitän des UHC Weißenfels und der deutschen Nationalmannschaft Tim Böttcher (Autor: Matthias Kuch, simon-werbung.de)
 
Die Spieler des SV Espenau Rangers sind selbstverständlich ihrerseits sehr motiviert und fiebern der Begegnung mit dem deutschen Rekordmeister entgegen. In unseren Videointerviews sehen und hören wir den Mannschaftskapitän der Espenau Rangers Nik Putschögl, den Spieler der U17-Westauswahl Aaron Sandrock und im separaten Video den Spielertrainer Nico Großmann:
 
Interview mit Nik Putschögl und Aaron Sandrock
 
 

Interview mit Spielertrainer Nico Großmann

 
 
Selbstverständlich sorgt das kommende Pokalspiel gegen UHC Sparkasse Weißenfels in der Gemeinde Espenau für ein großes Interesse. Der Bürgermeister Carsten Strzoda befindet sich zur Zeit im Urlaub, sodass er diese Partie live nicht besuchen kann, aber er schickte unserem Team folgende Botschaft:
 
Liebe Espenau Rangers! Einen riesigen Glückwunsch zu eurer bisherigen Leistung im Pokal und diesem sensationellen Erfolg! Ich kann mir sehr gut vorstellen, was die Partie gegen den deutschen Rekordmeister für euch bedeutet. Genießt das Spiel und habt Spaß in diesem einmaligen Moment! Denn der Pokal hat immer eigene Gesetze und nichts ist unmöglich, wenn alle wollen! 
 
In diesem Sinne, beste Grüße. Carsten Strzoda.
 
Das Spiel der 2. Runde des Deutschen Floorballpokals SV Espenau Rangers – UHC Sparkasse Weißenfels findet in Espenau am Sonntag, den 11.10., um 15 Uhr statt. Alle 50 zugelassenen Zuschauerplätze sind zum jetzigen Moment schon reserviert.

Pokal: Spiel des Jahrhunderts für Espenau Rangers

So ein Sportereignis haben die SV Espenau Rangers und der gesamte Floorballsport in Nordhessen noch nie erlebt. Am kommenden Sonntag empfängt nämlich das Herrenteam des SV Espenau Rangers den deutschen Rekordmeister UHC Sparkasse Weißenfels (Sachsen-Anhalt) in der 2. Runde des Floorball  Deutschland Pokals.
 
 
(ds) Das Herrenteam des SV Espenau Rangers nimmt in dieser Saison zum sechsten Mal in seiner Vereinsgeschichte am gesamtdeutschen Pokalwettbewerb teil. Das beste Ergebnis erzielten die Nordhessen bei ihrer allerersten Teilnahme in der Saison 2010/11, als sie das Achtelfinale erreicht haben. Seitdem hatten die Rangers allerdings immer das Lospech. Sie haben in den ersten Pokalrunden stets Zweitligisten zugelost bekommen, was zwar eine nötige Erfahrung aber auch hohe Niederlagen mit sich brachte. Das änderte sich in der aktuellen Spielzeit 2020/21. Nachdem die Nordhessen sich nach 3 Jahren Pause erneut für den Pokalwettbewerb angemeldet haben, hatten sie in der 1. Runde Mitte September mit ihrem Ligarivalen „Floorball Griedel“ (Butzbach, Wetterau) zu tun. Dieses Spiel gewannen die Rangers 9:7 und zogen somit in die 2. Pokalrunde ein, wo das Los ihnen die beste Mannschaft Deutschlands bescherte.
 
Mit dem UHC Sparkasse Weißenfels aus Sachsen-Anhalt kommt nun ein Vorzeigeverein der deutschen Floorballszene nach Nordhessen. 14-maliger Deutscher Meister, 9-maliger Pokalsieger, Europapokalsieger von 2016 hat die professionellste Vereinsstruktur im deutschen Floorball und ist das sportliche Aushängeschild seiner Region. Insbesondere die Jugendarbeit und die Popularität von Floorball in den Schulen machen den UHC zur Talentschmiede den deutschen Nationalmannschaften der Junioren, der Damen und der Herren.
Außerdem hat der deutsche Rekordmeister nicht nur die Mittel, sondern auch den guten Ruf bei den Legionären und nimmt jede Saison die nötige Verstärkung aus den floorballführenden Nationen unter Vertrag.
 
Schlüsselspieler des UHC: Jonas Hoffmann (Nr. 7) und Kapitän Tim Böttcher (Nr. 15). Fotoautor: Matthias Kuch, simon-werbung.de
 
All diese Tatsachen motivieren unsere Rangers, ihre kommende Mammutaufgabe mit Bravour und Leidenschaft zu meistern. Obwohl der Einzug in die dritte Pokalrunde eher unwahrscheinlich ist, wollen die Nordhessen alles geben, um eventuell doch an einer Riesensensation zu schnuppern und das bekannte „Pokalgesetz“ selbst mitzuschreiben. Auf der anderen Seite wollen die Verantwortlichen der Sparte Floorball dieses Spiel für den Schub für die Entwicklung Floorballs in Espenau und im gesamten Nordhessen mitnehmen.
 
 
Dieses einzelne Spiel kann der nordhessischen Jugend eine einmalige Erfahrung von unbezahltem Wert mitgeben. Das technische und taktische Können des deutschen Rekordmeisters kann man in unserem Liga- und Vereinsalltag nicht einfach simulieren, das muss man einfach ein Mal am eigenen Leib fühlen, sich anpassen und sich danach streben
Dimitri Sendetski von der Redaktion „Floorball in Nordhessen“
 
Noch interessanter macht die kommende Partie die Tatsache, dass in der letzten Woche der Trainer von Weißenfels Martin Brückner zum neuen Cheftrainer der Deutschen Nationalmannschaft  gewählt wurde. Somit besteht für die talentierten Espenauer Nachwuchsspieler, die ohnehin schon ein fester Bestandteil des Erwachsenenkaders des SV Espenau Rangers geworden sind und es in die deutsche U17-Westauswahl geschafft haben, sich direkt vor Augen des Nationaltrainers zu präsentieren und in Erscheinung zu treten. Außerdem spielen im aktuellen Kader des UHC Weißenfels auch langjährige Stammspieler der deutschen Nationalmannschaft wie Tim Böttcher (5 WM-Teilnahmen), Matthias Siede (3 WM-Teilnahmen), Jonas Hoffmann (2 WM-Teilnahmen, 2 U19-WM-Teilnahmen), Sascha Herlt (2 WM-Teilnahmen) und viele andere.
Die Interviews mit den Spielern der beiden Mannschaften präsentieren wir in Kürze.
 
Das Pokalspiel gegen den deutschen Rekordmeister bringt also sowohl sportlich als auch organisatorisch ein anderes Niveau mit sich. Dementsprechend ist das Zuschauerinteresse an diesem Match sehr groß, und die Karten für die 50 zugelassenen Zuschauerplätze wurden rasch ausverkauft. Alle Karten nehmen automatisch an der großen Tombola  mit vielen tollen Preisen teil. SV Espenau Rangers bedankt sich für die Unterstützung für das Pokalspiel beim Sportgeschäft Sport Treff im Herkules-Center Vellmar, beim Floorballausrüster Schäfer Sport & Fitness, bei Kassel Marketing, Kassel Airport, Braumanufaktur Steckenpferd sowie bei EC Kassel Huskies und KSV Hessen Kassel zur Bereitstellung ihrer Preise für die Tombola.
 
Der Anpfiff des Pokalspiels SV Espenau Rangers – UHC Sparkasse Weißenfels ist am Sonntag, den 11.10, um 15 Uhr
 
 
Alle Pokalspiele der SV Espenau Rangers (ehem. Kassel Rangers) im Überblick:
 
Spiele gesamt: 6
Siege-Remis-Niederlagen: 2 – 0 – 4
Tore gesamt: 35 – 65 (-30)
Die meisten Pokalspiele: 6 – Daniel Hirtreiter (Goalie), 5 – Andreas von Deyn, Dimitri Sendetski (Feldspieler)
Die meisten Tore: 8 – Dennis Dallmann
Die meisten Torvorlagen: 3 – Oscar Haglund
Die meisten Scorerpunkte: 10 (8+2) – Dennis Dallmann
Die meisten Strafen: 14 Strafminuten – Dennis Dallmann
Insgesamt eingesetzte Spieler mit mind. einem Pokaleinsatz: 30
 
 
Alle Pokalspiele der Saison 2020 /2021 in der Übersicht
 
Saison 2020/21, 1. Runde
SV Espenau Rangers – Floorball Griedel (RL): 9-7 (4-1, 2-2, 3-4)
Tore SVER: 4 – Nico Großmann; 3 – Marc Berger; 1 – Nik Putschögl, Gerrit Gries
Assists SVER: 2 – Marc Berger, Julian Schmallenbach; 1 – Aaron Sandrock, Gerrit Gries, Nico Großmann
Strafen SVER: `2 – Andreas von Deyn, Marc Berger, Dimitri Sendetski, Christian Päschel