Pokal: Spiel des Jahrhunderts für Espenau Rangers

So ein Sportereignis haben die SV Espenau Rangers und der gesamte Floorballsport in Nordhessen noch nie erlebt. Am kommenden Sonntag empfängt nämlich das Herrenteam des SV Espenau Rangers den deutschen Rekordmeister UHC Sparkasse Weißenfels (Sachsen-Anhalt) in der 2. Runde des Floorball  Deutschland Pokals.
 
 
(ds) Das Herrenteam des SV Espenau Rangers nimmt in dieser Saison zum sechsten Mal in seiner Vereinsgeschichte am gesamtdeutschen Pokalwettbewerb teil. Das beste Ergebnis erzielten die Nordhessen bei ihrer allerersten Teilnahme in der Saison 2010/11, als sie das Achtelfinale erreicht haben. Seitdem hatten die Rangers allerdings immer das Lospech. Sie haben in den ersten Pokalrunden stets Zweitligisten zugelost bekommen, was zwar eine nötige Erfahrung aber auch hohe Niederlagen mit sich brachte. Das änderte sich in der aktuellen Spielzeit 2020/21. Nachdem die Nordhessen sich nach 3 Jahren Pause erneut für den Pokalwettbewerb angemeldet haben, hatten sie in der 1. Runde Mitte September mit ihrem Ligarivalen “Floorball Griedel” (Butzbach, Wetterau) zu tun. Dieses Spiel gewannen die Rangers 9:7 und zogen somit in die 2. Pokalrunde ein, wo das Los ihnen die beste Mannschaft Deutschlands bescherte.
 
Mit dem UHC Sparkasse Weißenfels aus Sachsen-Anhalt kommt nun ein Vorzeigeverein der deutschen Floorballszene nach Nordhessen. 14-maliger Deutscher Meister, 9-maliger Pokalsieger, Europapokalsieger von 2016 hat die professionellste Vereinsstruktur im deutschen Floorball und ist das sportliche Aushängeschild seiner Region. Insbesondere die Jugendarbeit und die Popularität von Floorball in den Schulen machen den UHC zur Talentschmiede den deutschen Nationalmannschaften der Junioren, der Damen und der Herren.
Außerdem hat der deutsche Rekordmeister nicht nur die Mittel, sondern auch den guten Ruf bei den Legionären und nimmt jede Saison die nötige Verstärkung aus den floorballführenden Nationen unter Vertrag.
 
Schlüsselspieler des UHC: Jonas Hoffmann (Nr. 7) und Kapitän Tim Böttcher (Nr. 15). Fotoautor: Matthias Kuch, simon-werbung.de
 
All diese Tatsachen motivieren unsere Rangers, ihre kommende Mammutaufgabe mit Bravour und Leidenschaft zu meistern. Obwohl der Einzug in die dritte Pokalrunde eher unwahrscheinlich ist, wollen die Nordhessen alles geben, um eventuell doch an einer Riesensensation zu schnuppern und das bekannte “Pokalgesetz” selbst mitzuschreiben. Auf der anderen Seite wollen die Verantwortlichen der Sparte Floorball dieses Spiel für den Schub für die Entwicklung Floorballs in Espenau und im gesamten Nordhessen mitnehmen.
 
 
Dieses einzelne Spiel kann der nordhessischen Jugend eine einmalige Erfahrung von unbezahltem Wert mitgeben. Das technische und taktische Können des deutschen Rekordmeisters kann man in unserem Liga- und Vereinsalltag nicht einfach simulieren, das muss man einfach ein Mal am eigenen Leib fühlen, sich anpassen und sich danach streben
Dimitri Sendetski von der Redaktion “Floorball in Nordhessen”
 
Noch interessanter macht die kommende Partie die Tatsache, dass in der letzten Woche der Trainer von Weißenfels Martin Brückner zum neuen Cheftrainer der Deutschen Nationalmannschaft  gewählt wurde. Somit besteht für die talentierten Espenauer Nachwuchsspieler, die ohnehin schon ein fester Bestandteil des Erwachsenenkaders des SV Espenau Rangers geworden sind und es in die deutsche U17-Westauswahl geschafft haben, sich direkt vor Augen des Nationaltrainers zu präsentieren und in Erscheinung zu treten. Außerdem spielen im aktuellen Kader des UHC Weißenfels auch langjährige Stammspieler der deutschen Nationalmannschaft wie Tim Böttcher (5 WM-Teilnahmen), Matthias Siede (3 WM-Teilnahmen), Jonas Hoffmann (2 WM-Teilnahmen, 2 U19-WM-Teilnahmen), Sascha Herlt (2 WM-Teilnahmen) und viele andere.
Die Interviews mit den Spielern der beiden Mannschaften präsentieren wir in Kürze.
 
Das Pokalspiel gegen den deutschen Rekordmeister bringt also sowohl sportlich als auch organisatorisch ein anderes Niveau mit sich. Dementsprechend ist das Zuschauerinteresse an diesem Match sehr groß, und die Karten für die 50 zugelassenen Zuschauerplätze wurden rasch ausverkauft. Alle Karten nehmen automatisch an der großen Tombola  mit vielen tollen Preisen teil. SV Espenau Rangers bedankt sich für die Unterstützung für das Pokalspiel beim Sportgeschäft Sport Treff im Herkules-Center Vellmar, beim Floorballausrüster Schäfer Sport & Fitness, bei Kassel Marketing, Kassel Airport, Braumanufaktur Steckenpferd sowie bei EC Kassel Huskies und KSV Hessen Kassel zur Bereitstellung ihrer Preise für die Tombola.
 
Der Anpfiff des Pokalspiels SV Espenau Rangers – UHC Sparkasse Weißenfels ist am Sonntag, den 11.10, um 15 Uhr
 
 
Alle Pokalspiele der SV Espenau Rangers (ehem. Kassel Rangers) im Überblick:
 
Spiele gesamt: 6
Siege-Remis-Niederlagen: 2 – 0 – 4
Tore gesamt: 35 – 65 (-30)
Die meisten Pokalspiele: 6 – Daniel Hirtreiter (Goalie), 5 – Andreas von Deyn, Dimitri Sendetski (Feldspieler)
Die meisten Tore: 8 – Dennis Dallmann
Die meisten Torvorlagen: 3 – Oscar Haglund
Die meisten Scorerpunkte: 10 (8+2) – Dennis Dallmann
Die meisten Strafen: 14 Strafminuten – Dennis Dallmann
Insgesamt eingesetzte Spieler mit mind. einem Pokaleinsatz: 30
 
 
Alle Pokalspiele der Saison 2020 /2021 in der Übersicht
 
Saison 2020/21, 1. Runde
SV Espenau Rangers – Floorball Griedel (RL): 9-7 (4-1, 2-2, 3-4)
Tore SVER: 4 – Nico Großmann; 3 – Marc Berger; 1 – Nik Putschögl, Gerrit Gries
Assists SVER: 2 – Marc Berger, Julian Schmallenbach; 1 – Aaron Sandrock, Gerrit Gries, Nico Großmann
Strafen SVER: `2 – Andreas von Deyn, Marc Berger, Dimitri Sendetski, Christian Päschel