U13: Nachwuchs mit einem spannenden Einstand

Am Wochenende 26./27.09 begann in Hessen die neue Floorballsaison 2020/21. Die neue Spielzeit wurde mit den Spieltagen in der Regionalliga Hessen, Regionalliga West U17 und U13-Hessenliga eingeweiht. Während das Herrenteam der Rangers am 3.10 in ihre Regionalliga-Saison startet, waren am ersten Spielwochenende das Espenauer U-13 Team sowie die U17-Nachwuchstalente im Einsatz.
 
(ds) In der neuen U13-Spielzeit des Floorball Verbandes Hessen sind sechs Vereine am Start: Floorball Griedel, TSV Tollwut Ebersgöns, Floorball Mainz, Frankfurt Falcons, SV Taunusstein-Neuhof und der SV Espenau Rangers. Das U13-Team der Nordhessen besteht dabei aus der ehemaligen U11-Mannschaft, die in der letzten Saison Platz 4 in der U11-Liga belegt hat.
 
Der Übergang in die neue Altersklasse brachte auch eine spielerische Umstellung mit sich – während man in der Bambini-Liga noch mit 4 Feldspielern auf kleine Tore spielte, spielt man ab der U13-Altersklasse bereits eine fortgeschrittenere Hockeyform mit 3 Feldspielern und einem Goalie.
Der Trainer der U13-Floorballabteilung Nico Großmann war vor dem ersten Spieltag in dieser Hinsicht zuversichtlich: „Mit unseren beiden Goalies Lucas und Anton haben wir zwei vielversprechende Talente, die diese neue Rolle angehen möchten. Für die Ausbildung der Jungs konnten wir mit unserem U17-Goalie Kevin Warminsky einen separaten Goalietrainer gewinnen, der mit seiner Erfahrung aus dem Herrenbereich und der Westauswahl unsere Nachwuchstorhüter Schritt für Schritt auf die neue Position im Training vorbereitet“.
 
Die jungen Rangers meisterten ihre Premiere in der U13-Liga mit Bravur und holten dabei aus zwei Spielen ihren ersten Sieg. Während das erste Match des Tages noch 4:9 an Floorball Mainz ging, bewiesen die Espenauer in der zweiten Partie ihre Willensstärke und sie setzten sich gegen den südhessischen SV Taunusstein-Neuhof 10:9 durch. Obwohl die Nordhessen in dieser Partie zwischenzeitlich mit 6:3 bzw. 9:5 geführt haben, ermöglichten sie dem Gegner, 16 Sekunden vor dem Ende zum 9:9 Ausgleich zu kommen. Nach dem anschließenden Bullygewinn nach dem Wiederanpfiff gelang es aber Felix Ahlmeyer nach der Vorlage von Paul Fuhrmann nur 2 Sekunden vor der Schlusssirene das hoch umjubelte Siegtor zu erzielen.
Zum besten Scorer der jungen Rangers wurde am ersten Spieltag Aaron Geweniger, der in beiden Spielen insgesamt 5 Tore und eine Torvorlage erzielt hatte. Felix Ahlmeyer sammelte 5 (3+2) Scorerpunkte.
 
Nico Großmann fasst den ersten Auftritt der jungen Rangers in der U13-Liga zusammen:
 
“Das gesamte Team hat mit viel Vorfreude auf den Start der neuen Saison hingefiebert. Uns war klar, dass wir vermutlich mit dem jüngsten Kader der Liga an den Start gehen, da ja mehr als die Hälfte unserer Spieler noch ein Jahr U11-Altersklasse hätte spielen können und dementsprechend mit älteren sowie körperlich stärkeren Gegnern zu rechnen war. Aber wir haben uns bewusst dazu entschieden, die Gruppe zusammen zu lassen und sind davon überzeugt, dass sie schon im U13 Betrieb mitspielen können. Und diese Erwartungen haben unsere jungen Rangers direkt am ersten Spieltag auch bewiesen.
 
Unsere Junioren haben gegen erfahrene und körperlich stärkere Gegner direkt mutig mitgehalten und besonders offensiv viele sehr gute Chancen herausgespielt. Defensiv hat man alles gegeben, was körperlich möglich war, besonders unsere beiden Goalies sind dabei hervorzuheben, welche bei ihrer Premiere starke Saves gezeigt haben.
 
So konnten wir im ersten Spiel zwar die 4:9 Niederlage nicht verhindern, zeigten aber, besonders offensiv, sehr vielversprechende Ansätze. Im zweiten Spiel haben unsere jungen Ranger das Spiel von Anfang an dominiert und haben besonders ihre technische Überlegenheit gegenüber Taunusstein in der ersten Hälfte ausgespielt. Dementsprechend war man sehr zufrieden als man mit einer 7:3 Führung in die Halbzeit ging. Leider wurden wir in der 2. Halbzeit ein wenig fahrlässig und schenkten oftmals leichtfertig durch Ungenauigkeiten im Passspiel dem Gegner Bälle, welche dann zu vermeidbaren Gegentoren führten. Hier muss man noch lernen abgeklärter zu spielen, da man ansonsten unnötig ein sicheres Spiel aus der Hand geben kann. Auf jeden Fall eine wichtige Lernerfahrung, die man aus dem ersten Spieltag mitnimmt. 
 
Es lässt sich also festhalten, dass wir an unserem ersten U13-Spieltag viele neue Erfahrungen sammelten. Offensiv wusste man besonders zu überzeugen, auch wenn die Chancenverwertung noch ausbaufähig ist. Zudem gibt es trotzdem weiterhin noch Einiges zu lernen, besonders defensiv wird man im Training weiter an sich arbeiten und zudem lernen, abgeklärt und sicher zu spielen. Es war also ein starker Einstand unserer jungen Rangers, darauf kann man stolz sein. Das macht Mut und schafft Vorfreude auf die kommenden Aufgaben.”
 
Der Tabellenführer der U13-Hessenliga nach dem 1. Spieltag ist Floorball Griedel, das als einzige Mannschaft zwei Siege verbuchen konnte. Bis auf noch sieglose Frankfurt Falcons haben alle anderen Teilnehmer jeweils 1 Sieg und eine 1 Niederlage auf ihren Konten.
Am zweiten Spieltag der U13-Hessenliga, der im November stattfinden wird, reisen die U13-Espenauer nach Mainz, wo sie auf Griedel und Mainz treffen werden.
 
Alle Ergebnisse der U13-Hessenliga gibt es hier: https://fvh.saisonmanager.de/index.php?seite=table&table=959
 
U13-Hessenliga Kleinfeld, Saison 2020/21
26.09.2020, Butzbach
 
1) SV Espenau Rangers – Floorball Mainz: 4-9 (1-5, 3-4)
Tore SVER: 3 – Aaron Geweniger; 1 – Alexander Rode
Assists SVER: Felix Ahlmeyer
 
2) SV Espenau Rangers – SV Taunusstein-Neuhof: 10:9 (7-3, 3-6)
Tore SVER: 3 – Felix Ahlmeyer; 2 – Sofia Parisi, Aaron Geweniger, Paul Fuhrmann; 1 – Yannic Schmidt
Assists SVER: 1 – Aaron Geweniger, Anton Winkler, Felix Ahlmeyer, Yannic Schmidt, Paul Fuhrmann